Fünf nichtstaatliche Hochschulen ergänzen und bereichern die Hochschullandschaft im Land Brandenburg.

Sie dürfen nach Maßgabe ihrer staatlichen Anerkennung entsprechend den staatlichen Hochschulen Hochschulgrade verleihen.

Fünf nichtstaatliche Hochschulen ergänzen und bereichern die Hochschullandschaft im Land Brandenburg.

Sie dürfen nach Maßgabe ihrer staatlichen Anerkennung entsprechend den staatlichen Hochschulen Hochschulgrade verleihen.

  • Anerkennung nichtstaatlicher Hochschulen

    Brandenburg ist an der Errichtung nichtstaatlicher Hochschulen interessiert und unterstützt sie im Rahmen der Möglichkeiten des Landes mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Brandenburgischen Hochschulsystems zu stärken. Initiativen zur Gründung nichtstaatlicher Hochschulen in Brandenburg sind daher ausdrücklich erwünscht. Eine finanzielle Unterstützung durch das Land Brandenburg bei der Gründung nichtstaatlicher Hochschulen ist allerdings nicht möglich.

    Die staatliche Anerkennung einer nichtstaatlichen Hochschule führt zur formellen Eingliederung in das öffentliche Hochschulwesen und berechtigt die  Hochschule dazu, Hochschulprüfungen abzunehmen und Hochschulgrade zu verleihen. Die staatliche Anerkennung wird auf einen entsprechenden schriftlichen Antrag der Träger des Hochschulvorhabens durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur ausgesprochen, wenn das Hochschulvorhaben den gesetzlichen Anforderungen genügt. Die Voraussetzungen der Anerkennung, das Anerkennungsverfahren, die Folgen sowie der Verlust der Anerkennung im Land Brandenburg sind im Brandenburgischen Hochschulgesetzes  vom 28. April 2014 geregelt.

    Eine Orientierung zu den quantitativen und qualitativen Anforderungen an ein nichtstaatliches Hochschulvorhaben gibt der „Leitfaden der Konzeptprüfung nichtstaatlicher Hochschulen in Gründung“ des Wissenschaftsrats vom 30. Januar 2015.
    Weiterhin besteht die Möglichkeit für ein Informationsgespräch im Referat 24 des MWFK.

    Der Antrag auf staatliche Anerkennung ist zu richten an:

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 24
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

    Brandenburg ist an der Errichtung nichtstaatlicher Hochschulen interessiert und unterstützt sie im Rahmen der Möglichkeiten des Landes mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Brandenburgischen Hochschulsystems zu stärken. Initiativen zur Gründung nichtstaatlicher Hochschulen in Brandenburg sind daher ausdrücklich erwünscht. Eine finanzielle Unterstützung durch das Land Brandenburg bei der Gründung nichtstaatlicher Hochschulen ist allerdings nicht möglich.

    Die staatliche Anerkennung einer nichtstaatlichen Hochschule führt zur formellen Eingliederung in das öffentliche Hochschulwesen und berechtigt die  Hochschule dazu, Hochschulprüfungen abzunehmen und Hochschulgrade zu verleihen. Die staatliche Anerkennung wird auf einen entsprechenden schriftlichen Antrag der Träger des Hochschulvorhabens durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur ausgesprochen, wenn das Hochschulvorhaben den gesetzlichen Anforderungen genügt. Die Voraussetzungen der Anerkennung, das Anerkennungsverfahren, die Folgen sowie der Verlust der Anerkennung im Land Brandenburg sind im Brandenburgischen Hochschulgesetzes  vom 28. April 2014 geregelt.

    Eine Orientierung zu den quantitativen und qualitativen Anforderungen an ein nichtstaatliches Hochschulvorhaben gibt der „Leitfaden der Konzeptprüfung nichtstaatlicher Hochschulen in Gründung“ des Wissenschaftsrats vom 30. Januar 2015.
    Weiterhin besteht die Möglichkeit für ein Informationsgespräch im Referat 24 des MWFK.

    Der Antrag auf staatliche Anerkennung ist zu richten an:

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 24
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

zu sehen ist das Logo der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
zu sehen ist das Logo der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
©Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
FH Sport und Management - Campus
Fachhochschule für Sport und Management Potsdam
©Europäische Sportakademie Land Brandenburg gGmbH
Fachhochschule für Sport und Management Potsdam

Das Gebäuder der Medizinischen Hochschule Brandenburg
Medizinische Hochschule Brandenburg
Das Gebäuder der Medizinischen Hochschule Brandenburg
©MHB -DirkMahler
Medizinische Hochschule Brandenburg
Das Außengebäude der Theologischen Hochschule Elstal
Theologische Hochschule Elstal
Das Außengebäude der Theologischen Hochschule Elstal
©Theologische Hochschule Elstal
Theologische Hochschule Elstal

XU
XU Exponential University of Applied Sciences
©XU Exponential University of Applied Sciences GmbH
XU Exponential University of Applied Sciences

Referat 24

Hochschulrecht, nichtstaatliche Hochschulen, Rechtsaufsicht, Stiftung EUV, Justitiariat
Abteilung:
Referatsleiter
Ansprechpartner:
Harald Topel
E-Mail:
harald.topel@­mwfk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866 4750