Derzeit gibt es im Land Brandenburg eine Reihe von genrespezifischen Förderprogrammen mit zum Teil eigenen Fördergrundsätzen, Antragsformularen und unterschiedlichen Antragsfristen. 

Derzeit gibt es im Land Brandenburg eine Reihe von genrespezifischen Förderprogrammen mit zum Teil eigenen Fördergrundsätzen, Antragsformularen und unterschiedlichen Antragsfristen. 

Ausstellungsvergütung

Bildende Kunst

  • Atelierförderung

    Die Atelierförderung soll Kün­st­lerinnen und Künstlern mit Wohnsitz oder Schaffensschwerpunkt in Brandenburg in ihrer künstlerischen Produktion unterstützen. Das Förderprogramm sieht vor, dass brandenburgische Künstlerinnen und Künstler a) für die Dauer von einem Jahr einen monatlichen Zuschuss zu ihren Atelierkosten bzw. b) einmalig einen Zuschuss für den Um- und Ausbau von Atelierräumen erhalten. Voraussetzung für die Bewerbung ist die Professionalität sowie die berufliche und soziale Dringlichkeit. Entscheidendes Kriterium bei der Auswahl sind die künstlerischen Leistungen der Bewerberinnen und Bewerber. Die Auswahl erfolgt durch einen Vergabebeirat, in dem unter anderem der Brandenburgische Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler und die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer (GEDOK Brandenburg) mitwirken.

    Die Antragstellung erfolgt über das

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 35
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

    Die Bewerbungsfrist für 2019 ist bereits abgelaufen.

    Die Atelierförderung soll Kün­st­lerinnen und Künstlern mit Wohnsitz oder Schaffensschwerpunkt in Brandenburg in ihrer künstlerischen Produktion unterstützen. Das Förderprogramm sieht vor, dass brandenburgische Künstlerinnen und Künstler a) für die Dauer von einem Jahr einen monatlichen Zuschuss zu ihren Atelierkosten bzw. b) einmalig einen Zuschuss für den Um- und Ausbau von Atelierräumen erhalten. Voraussetzung für die Bewerbung ist die Professionalität sowie die berufliche und soziale Dringlichkeit. Entscheidendes Kriterium bei der Auswahl sind die künstlerischen Leistungen der Bewerberinnen und Bewerber. Die Auswahl erfolgt durch einen Vergabebeirat, in dem unter anderem der Brandenburgische Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler und die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer (GEDOK Brandenburg) mitwirken.

    Die Antragstellung erfolgt über das

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 35
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

    Die Bewerbungsfrist für 2019 ist bereits abgelaufen.

Darstellende Kunst

Digitalisierung

  • Förderprogramm zur Digitalisierung des kulturellen Erbes

    Das kulturelle Erbe ist Teil nicht nur der Brandenburger, sondern auch der deutschen Geschichte und somit von übergreifendem Interesse. Es ist in besonderem Maße geeignet, kulturelle und regionale Identität zu fördern. Es spielt eine wichtige Rolle in der kulturellen Bildung. Das in Einrichtungen bewahrte kulturelle Erbe ist wichtige Sachquelle der brandenburgischen Geschichte. Das MWFK fördert die Herstellung von Digitalisaten des kulturellen Erbes. Ziel der Förderung ist die digitale Verfügbarkeit des kulturellen Erbes.

    Die Antragstellung erfolgt über das:

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 31
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

    Das kulturelle Erbe ist Teil nicht nur der Brandenburger, sondern auch der deutschen Geschichte und somit von übergreifendem Interesse. Es ist in besonderem Maße geeignet, kulturelle und regionale Identität zu fördern. Es spielt eine wichtige Rolle in der kulturellen Bildung. Das in Einrichtungen bewahrte kulturelle Erbe ist wichtige Sachquelle der brandenburgischen Geschichte. Das MWFK fördert die Herstellung von Digitalisaten des kulturellen Erbes. Ziel der Förderung ist die digitale Verfügbarkeit des kulturellen Erbes.

    Die Antragstellung erfolgt über das:

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 31
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

Kulturelle Bildung und Partizipation

  • Förderprogramm Kulturelle Bildung

    Die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg wurde 2010 als Projekt der BKG gGmbH in Trägerschaft des Vereins Kulturland Brandenburg gegründet. Als Service- und Vernetzungsstelle für Akteure der kulturellen Bildung initiiert und begleitet sie Projekte der kulturellen Bildung.

    Das Budget steht gezielt für solche Projekte kultureller Bildung und Partizipation im Land Brandenburg zur Verfügung, in denen nicht bereits anderweitige Möglichkeiten des Landes über bereits existierende Förderprogramme oder -gesetze in Anspruch genommen werden können. Es sollen Kooperationen mit Partnern kultureller Bildung angeregt werden.

    Die Projektpalette soll dabei im Land Brandenburg lebende Menschen aller Generationen ansprechen und neue Zugänge zu Angeboten kultureller Bildung für unterschiedliche Zielgruppen schaffen.

     Die Antragstellung erfolgt über die Plattform Kulturelle Bildung.

    Die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg wurde 2010 als Projekt der BKG gGmbH in Trägerschaft des Vereins Kulturland Brandenburg gegründet. Als Service- und Vernetzungsstelle für Akteure der kulturellen Bildung initiiert und begleitet sie Projekte der kulturellen Bildung.

    Das Budget steht gezielt für solche Projekte kultureller Bildung und Partizipation im Land Brandenburg zur Verfügung, in denen nicht bereits anderweitige Möglichkeiten des Landes über bereits existierende Förderprogramme oder -gesetze in Anspruch genommen werden können. Es sollen Kooperationen mit Partnern kultureller Bildung angeregt werden.

    Die Projektpalette soll dabei im Land Brandenburg lebende Menschen aller Generationen ansprechen und neue Zugänge zu Angeboten kultureller Bildung für unterschiedliche Zielgruppen schaffen.

     Die Antragstellung erfolgt über die Plattform Kulturelle Bildung.

Museen

  • Förderprogramm Kulturelle Anker

    Museumsförderprogramm „Kulturelle Anker“

    Im Zusammenspiel mit ihren musealen Aufgaben – Sammeln, Bewahren, Ausstellen, Erforschen - sind Museen in den letzten Jahren wichtige Lern- und Bildungsorte und Orte der Kommunikation geworden, sie ermöglichen eine identitätsstiftenden Auseinandersetzung mit Themen aus Geschichte und Gegenwart, sie fördern Integration und Partizipation der Bürgerinnen und Bürger und übernehmen gerade auch im ländlichen Raum eine wichtige Funktion als soziale Orte der Begegnung. Gleichzeitig sind sie wichtige Standorte des Kulturtourismus und erfüllen dabei auch eine wichtige wirtschaftliche Funktion. Museen sind kulturelle Anker für eine sich verändernde Gesellschaft.

    Museen sollen bei der Erfüllung dieser breitgefächerten Aufgaben unterstützt und ihre weitere Profilierung vorangetrieben werden. Mit dem neuen Museumsförderprogramm „Kulturelle Anker“ kann das Land nun wieder gezielt Entwicklungsimpulse setzen und Museen im Land qualifizieren.

    Die Antragstellung erfolgt über das:

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 33
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

    Museumsförderprogramm „Kulturelle Anker“

    Im Zusammenspiel mit ihren musealen Aufgaben – Sammeln, Bewahren, Ausstellen, Erforschen - sind Museen in den letzten Jahren wichtige Lern- und Bildungsorte und Orte der Kommunikation geworden, sie ermöglichen eine identitätsstiftenden Auseinandersetzung mit Themen aus Geschichte und Gegenwart, sie fördern Integration und Partizipation der Bürgerinnen und Bürger und übernehmen gerade auch im ländlichen Raum eine wichtige Funktion als soziale Orte der Begegnung. Gleichzeitig sind sie wichtige Standorte des Kulturtourismus und erfüllen dabei auch eine wichtige wirtschaftliche Funktion. Museen sind kulturelle Anker für eine sich verändernde Gesellschaft.

    Museen sollen bei der Erfüllung dieser breitgefächerten Aufgaben unterstützt und ihre weitere Profilierung vorangetrieben werden. Mit dem neuen Museumsförderprogramm „Kulturelle Anker“ kann das Land nun wieder gezielt Entwicklungsimpulse setzen und Museen im Land qualifizieren.

    Die Antragstellung erfolgt über das:

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 33
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam

Musik

  • Förderprogramm Musische Bildung für alle

    Musische Bildung für alle

    Das MWFK hat auf der Grundlage eines Beschlusses des Landtags im Jahr 2010 das Landesförderprogramm "Musische Bildung für alle" in Kraft gesetzt, aus dem jährlich 1,2 Mio. €  für Maßnahmen der musikalischen Bildung bereitgestellt werden. Die Schwerpunkte des Programms umfassen:

    • das Klassenmusizieren an Grund- und Förderschulen in Kooperation mit staatlich anerkannten Musikschulen,
    • die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen in Kooperation mit staatlich anerkannten Musikschulen,
    • die Förderung von Landesjugendensembles, von Meisterkursen, musikalischen Wettbewerben und sonstigen Maßnahmen zur Talenteentwicklung,
    • Projekte mit Kitas in sozialen Problemlagen in Kooperation mit staatlich anerkannten Musikschulen, um bereits Vorschulkindern - unabhängig von ihrer sozialen Herkunft - musische Bildung erfahrbar zu machen und
    • Fortbildungsmaßnahmen für Musik- und Kunstschullehrkräfte.

    In Hinblick auf das Klassenmusizieren werden Grundschulen in sozialen Problemlagen und im ländlichen Raum vorrangig berücksichtigt. Alle Angebote für Kinder und Jugendliche, die aus den geförderten Projekten hervorgehen, sind nach den Förderleitlinien als zusätzliche kostenfreie Leistung zu erbringen. Damit sollen die kulturellen Bildungschancen aller Kinder und Jugendlichen im Rahmen der Möglichkeiten des Förderprogramms Schritt für Schritt nachhaltig verbessert werden.

    Die Antragstellung erfolgt über den:

    Verband der Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg e.V.
    Schiffbauergasse 4 b
    14467 Potsdam

    Musische Bildung für alle

    Das MWFK hat auf der Grundlage eines Beschlusses des Landtags im Jahr 2010 das Landesförderprogramm "Musische Bildung für alle" in Kraft gesetzt, aus dem jährlich 1,2 Mio. €  für Maßnahmen der musikalischen Bildung bereitgestellt werden. Die Schwerpunkte des Programms umfassen:

    • das Klassenmusizieren an Grund- und Förderschulen in Kooperation mit staatlich anerkannten Musikschulen,
    • die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen in Kooperation mit staatlich anerkannten Musikschulen,
    • die Förderung von Landesjugendensembles, von Meisterkursen, musikalischen Wettbewerben und sonstigen Maßnahmen zur Talenteentwicklung,
    • Projekte mit Kitas in sozialen Problemlagen in Kooperation mit staatlich anerkannten Musikschulen, um bereits Vorschulkindern - unabhängig von ihrer sozialen Herkunft - musische Bildung erfahrbar zu machen und
    • Fortbildungsmaßnahmen für Musik- und Kunstschullehrkräfte.

    In Hinblick auf das Klassenmusizieren werden Grundschulen in sozialen Problemlagen und im ländlichen Raum vorrangig berücksichtigt. Alle Angebote für Kinder und Jugendliche, die aus den geförderten Projekten hervorgehen, sind nach den Förderleitlinien als zusätzliche kostenfreie Leistung zu erbringen. Damit sollen die kulturellen Bildungschancen aller Kinder und Jugendlichen im Rahmen der Möglichkeiten des Förderprogramms Schritt für Schritt nachhaltig verbessert werden.

    Die Antragstellung erfolgt über den:

    Verband der Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg e.V.
    Schiffbauergasse 4 b
    14467 Potsdam

  • Förderungprogramm zur musikalischen Übungsleitung in Ensembles der vokalen Laienmusik

    Die Förderung und Vertretung der Belange der Laienmusikkultur obliegt im Land zuvorderst den Musikfachverbänden. Seit dem Jahr 2017 stellt das Land Brandenburg Mittel in Höhe von 100.000 € zur Förderung und Entwicklung der musikalischen Übungsleitung in Ensembles der vokalen Laienmusik bereit. Förderfähig sind Zuschüsse zu Honorarausgaben für die Leiter*innen von Laienchören.

    Die Antragstellung erfolgt über den

    Landesmusikrat Brandenburg e.V.
    Behlertstraße 33a
    14467 Potsdam

    Die Förderung und Vertretung der Belange der Laienmusikkultur obliegt im Land zuvorderst den Musikfachverbänden. Seit dem Jahr 2017 stellt das Land Brandenburg Mittel in Höhe von 100.000 € zur Förderung und Entwicklung der musikalischen Übungsleitung in Ensembles der vokalen Laienmusik bereit. Förderfähig sind Zuschüsse zu Honorarausgaben für die Leiter*innen von Laienchören.

    Die Antragstellung erfolgt über den

    Landesmusikrat Brandenburg e.V.
    Behlertstraße 33a
    14467 Potsdam

Theater in freier Trägerschaft

Steuerliche Vergünstigungen

Referat 32

Kulturhaushalt, Finanz- und Investitionsplanung, Künstlerhilfe
Abteilung:
Referatsleiter
Ansprechpartner:
Oliver Gamball
E-Mail:
oliver.gamball@­mwfk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866 4920