Hauptmenü
  • zwei Juristinnen/ Juristen

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

    zwei Juristinnen / Juristen (w/m/d)
    (bis BesGr. A 14 bzw. bis E 14 TV-L).

    Wir freuen uns, qualifizierten Juristinnen und Juristen, die Interesse an einer Tätigkeit in der Landesverwaltung haben, unbefristete Stellen anbieten zu können. Die Einsatzbereiche sind:

    1. Personalrecht (einschließlich Hochschuldienstrecht), Organisationsangelegenheiten
    2. Justitiariat, Hochschulrecht

    Es handelt sich jeweils um breit gefächerte und abwechslungsreiche Aufgabengebiete, in denen Sie als Referent/-in an bedeutsamen Positionen die Entwicklung des Brandenburgischen Hochschulwesens sowie des MWFK und seines Geschäftsbereiches mitgestalten können.

    Anforderungen

    • Erstes und zweites juristisches Staatsexamen jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“
    • Fähigkeit zu konzeptioneller Arbeit und Analyse sowie zur verständlichen Darstellung komplexer Zusammenhänge, gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
    • Schnelle Auffassungsgabe, strukturierte Arbeitsweise
    • Ausgeprägte Kooperations-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
    • Hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
    • Nicht zwingend, jedoch von Vorteil, sind:
    • für den personal- und organisationsrechtlichen Bereich: Erfahrungen in der Organisation behördlicher Prozesse, Kenntnisse im Bereich des Arbeits-, Beamten-, Tarif- oder Hochschuldienstrecht
    • für das Justitiariat und den Bereich Hochschulrecht: Kenntnisse der Grundzüge des Hochschulrechts und des Vereins- und Stiftungsrechts

    Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, welche(s) der möglichen Einsatzgebiete Sie interessiert.

    Das MWFK ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit). Teilzeit und Telearbeit sind grundsätzlich möglich. Das MWFK zahlt einen Arbeitgeberzuschuss zum sog. Jobticket des VBB. Eine Verbeamtung ist möglich, wenn die persönlichen Voraussetzungen vorliegen. Bei Tarifbeschäftigten richten sich die Aufgabenübertragung und die damit verbundene Eingruppierung nach der individuellen Qualifikation. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von anerkannt Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

    Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 20. Oktober 2020 an das

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 13
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam
    oder per E-Mail mit dem Betreff „Juristinnen/Juristen".

    Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 5 MB ist. Darüber hinaus senden Sie bitte den Bewerbungsbogen, der Bestandteil Ihrer Bewerbungsunterlagen ist, ausgefüllt als Word-Dokumend an Bewerbungen@mwfk.brandenburg.de.
    Beschäftigte aus der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht beizufügen. Den Bewerberbogen sowie die Einverständniserklärungen finden Sie weiter unten.

    Für Fragen steht Ihnen Frau Kristin Kerkow, Tel. 0331 866-4612, gern zur Verfügung.

    Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

    zwei Juristinnen / Juristen (w/m/d)
    (bis BesGr. A 14 bzw. bis E 14 TV-L).

    Wir freuen uns, qualifizierten Juristinnen und Juristen, die Interesse an einer Tätigkeit in der Landesverwaltung haben, unbefristete Stellen anbieten zu können. Die Einsatzbereiche sind:

    1. Personalrecht (einschließlich Hochschuldienstrecht), Organisationsangelegenheiten
    2. Justitiariat, Hochschulrecht

    Es handelt sich jeweils um breit gefächerte und abwechslungsreiche Aufgabengebiete, in denen Sie als Referent/-in an bedeutsamen Positionen die Entwicklung des Brandenburgischen Hochschulwesens sowie des MWFK und seines Geschäftsbereiches mitgestalten können.

    Anforderungen

    • Erstes und zweites juristisches Staatsexamen jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“
    • Fähigkeit zu konzeptioneller Arbeit und Analyse sowie zur verständlichen Darstellung komplexer Zusammenhänge, gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
    • Schnelle Auffassungsgabe, strukturierte Arbeitsweise
    • Ausgeprägte Kooperations-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
    • Hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
    • Nicht zwingend, jedoch von Vorteil, sind:
    • für den personal- und organisationsrechtlichen Bereich: Erfahrungen in der Organisation behördlicher Prozesse, Kenntnisse im Bereich des Arbeits-, Beamten-, Tarif- oder Hochschuldienstrecht
    • für das Justitiariat und den Bereich Hochschulrecht: Kenntnisse der Grundzüge des Hochschulrechts und des Vereins- und Stiftungsrechts

    Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, welche(s) der möglichen Einsatzgebiete Sie interessiert.

    Das MWFK ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit). Teilzeit und Telearbeit sind grundsätzlich möglich. Das MWFK zahlt einen Arbeitgeberzuschuss zum sog. Jobticket des VBB. Eine Verbeamtung ist möglich, wenn die persönlichen Voraussetzungen vorliegen. Bei Tarifbeschäftigten richten sich die Aufgabenübertragung und die damit verbundene Eingruppierung nach der individuellen Qualifikation. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von anerkannt Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

    Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 20. Oktober 2020 an das

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 13
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam
    oder per E-Mail mit dem Betreff „Juristinnen/Juristen".

    Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 5 MB ist. Darüber hinaus senden Sie bitte den Bewerbungsbogen, der Bestandteil Ihrer Bewerbungsunterlagen ist, ausgefüllt als Word-Dokumend an Bewerbungen@mwfk.brandenburg.de.
    Beschäftigte aus der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht beizufügen. Den Bewerberbogen sowie die Einverständniserklärungen finden Sie weiter unten.

    Für Fragen steht Ihnen Frau Kristin Kerkow, Tel. 0331 866-4612, gern zur Verfügung.

    Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

  • Personenkraftwagenfahrer/-in

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) des Landes Brandenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre

    eine/-n Personenkraftwagenfahrer/-in (m/w/d)
    (Entgeltgruppe E 4 TV-L)

    als Vertretung für die ständigen persönlichen Fahrer unserer Ministerin und unseres Staatssekretärs sowie für andere Fahraufträge für das Ministerium.

    Ihr Aufgabengebiet umfasst:

    • Führen einer Limousine der Oberklasse, insbesondere für Fahrten der Ministerin und des Staatssekretärs. Schwerpunktmäßig fallen Fahrten in den Nachmittags- und Abendstunden an.
    • Kontrolle, Wartung und Pflege des Fahrzeugs
    • leichte Büro- und Hausmeistertätigkeiten (z.B. Mitarbeit in Poststelle und Registratur, Raumvorbereitung für Veranstaltungen, Hol-, Bringe- und Verteildienste, Pförtnerdienst)

    Sie bringen mit:

    • Führerschein der Klasse B
    • einwandfreies Führungszeugnis und einwandfreier Auszug aus dem Fahreignungsregister
    • mehrjährige Erfahrungen im Führen von Personenkraftwagen, vorteilhaft sind berufliche Erfahrungen in der Personenbeförderung
    • gesundheitliche Eignung für das Führen von Kraftfahrzeugen, auch über mehrere Stunden und nachts
    • technisches Verständnis

    Wir erwarten Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Diskretion und Verschwiegenheit. Voraussetzung sind ferner ein gepflegtes Äußeres sowie ein seriöses und freundliches Auftreten.

    Da der Einsatz bedarfsabhängig zu wechselnden Zeiten erfolgen wird und Sie auch in den Nachmittags- und Abendstunden sowie teilweise an Wochenenden gebraucht werden, bewerben Sie sich bitte nur, wenn Sie flexibel und auch zu Überstunden bereit sind. Die Einhaltung der gesetzlichen und tariflichen Ruhezeiten sowie der tariflich vorgesehene Überstundenausgleich sind selbstverständlich. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

     Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (einschließlich Arbeitszeugnisse) bis zum 27. September 2020 an das

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 13
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam
    oder per E-Mail mit dem Betreff „Kraftfahrer/-in".

    Beschäftigte aus der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht beizufügen.

    Für Fragen steht Ihnen Frau Kristin Kerkow, Tel.:  +49 331 866 - 4612 gern zur Verfügung.

    Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) des Landes Brandenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre

    eine/-n Personenkraftwagenfahrer/-in (m/w/d)
    (Entgeltgruppe E 4 TV-L)

    als Vertretung für die ständigen persönlichen Fahrer unserer Ministerin und unseres Staatssekretärs sowie für andere Fahraufträge für das Ministerium.

    Ihr Aufgabengebiet umfasst:

    • Führen einer Limousine der Oberklasse, insbesondere für Fahrten der Ministerin und des Staatssekretärs. Schwerpunktmäßig fallen Fahrten in den Nachmittags- und Abendstunden an.
    • Kontrolle, Wartung und Pflege des Fahrzeugs
    • leichte Büro- und Hausmeistertätigkeiten (z.B. Mitarbeit in Poststelle und Registratur, Raumvorbereitung für Veranstaltungen, Hol-, Bringe- und Verteildienste, Pförtnerdienst)

    Sie bringen mit:

    • Führerschein der Klasse B
    • einwandfreies Führungszeugnis und einwandfreier Auszug aus dem Fahreignungsregister
    • mehrjährige Erfahrungen im Führen von Personenkraftwagen, vorteilhaft sind berufliche Erfahrungen in der Personenbeförderung
    • gesundheitliche Eignung für das Führen von Kraftfahrzeugen, auch über mehrere Stunden und nachts
    • technisches Verständnis

    Wir erwarten Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Diskretion und Verschwiegenheit. Voraussetzung sind ferner ein gepflegtes Äußeres sowie ein seriöses und freundliches Auftreten.

    Da der Einsatz bedarfsabhängig zu wechselnden Zeiten erfolgen wird und Sie auch in den Nachmittags- und Abendstunden sowie teilweise an Wochenenden gebraucht werden, bewerben Sie sich bitte nur, wenn Sie flexibel und auch zu Überstunden bereit sind. Die Einhaltung der gesetzlichen und tariflichen Ruhezeiten sowie der tariflich vorgesehene Überstundenausgleich sind selbstverständlich. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

     Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (einschließlich Arbeitszeugnisse) bis zum 27. September 2020 an das

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    Referat 13
    Dortustraße 36
    14467 Potsdam
    oder per E-Mail mit dem Betreff „Kraftfahrer/-in".

    Beschäftigte aus der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht beizufügen.

    Für Fragen steht Ihnen Frau Kristin Kerkow, Tel.:  +49 331 866 - 4612 gern zur Verfügung.

    Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.