Hauptmenü

30.06.2022

| 231

Wissenschaft, Lehre und Forschung sind ‘Brückenbauer‘

Universität Potsdam / Campus Neues Palais ©Karla Fritze
Universität Potsdam / Campus Neues Palais ©Karla Fritze

Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle hat heute an der feierlichen Verabschiedung der Absolvent*innen der Universität Potsdam teilgenommen und ihnen zum erfolgreichen Abschluss gratuliert:

„Die vergangenen fünf Semester waren völlig anders als alle früher: Vielfach verwaiste Hörsäle, zeitweise geschlossene Mensen, zahlreiche Online-Seminare, Sprechstunden per Videokonferenz und der Kampf mit den Tücken der Technik. Die Universität Potsdam und das Land Brandenburg haben flexibel und solidarisch dafür gesorgt, dass Studieren in der Pandemie immer möglich war. Unter diesen Umständen einen Hochschul-Abschluss zu machen, war und ist dennoch eine Herausforderung. Die diesjährigen Absolvent*innen der Universität Potsdam haben sie gemeistert. Das ist eine großartige Leistung – herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche ihnen viel Erfolg bei der Gestaltung ihrer und unserer Zukunft!“, so Ministerin Schüle. „Wissenschaft, Lehre und Forschung sind ‘Brückenbauer‘. Universitäten sind Ort des respektvollen und friedlichen Miteinanders, des offenen und kreativen Austauschs, des produktiven und fairen Streits. Solche Orte brauchen wir angesichts von Kriegen, von Rassismus und Antisemitismus und von zunehmender Isolation und Polarisierung in digitalen Filterblasen mehr denn je. Und zwar über alle sicht- und denkbaren Grenzen hinweg.“

Prof. Oliver Günther, Präsident der Universität:

„Das Studium der Absolventinnen und Absolventen dieses Jahrgangs war stark von Corona geprägt. Dass sie es trotz aller Widrigkeiten geschafft haben, ihr Studium abzuschließen, verdient unser aller Respekt. Wir hoffen, dass sie ihrer Alma Mater verbunden bleiben und ihre Studienzeit ungeachtet der Pandemie positiv in Erinnerung behalten werden. Sicherlich auch im Bewusstsein, dass wegen Corona manches anders war. Aber zu Recht auch mit Stolz, trotz allem den Bachelor, Master oder gar den Doktorgrad erworben zu haben. Dazu beglückwünsche ich die Absolventinnen und Absolventen von Herzen!“

Bei der Verabschiedung der Absolvent*innen der Universität Potsdam hat die Schriftstellerin und Trägerin des Deutschen Buchpreises 2021, Antje Rávik Strubel, die Festrede gehalten. Neben der Ehrung der Jahrgangsbesten der einzelnen Fakultäten wurden bei der Veranstaltung auch zahlreiche Preise und Auszeichnungen verliehen.

Die Universität Potsdam wurde am 15. Juli 1991 gegründet. An den Standorten Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm studieren derzeit mehr als 21.400 junge Leute, davon etwa 3.100 internationale Studierende. Das Studienangebot umfasst mehr als 150 geistes-, gesellschafts- und naturwissenschaftliche Studiengänge. Die Universität hat rund 3.250 Mitarbeiter*innen. Die Hochschule wird seit 2012 von Prof. Oliver Günther geleitet. Das Land Brandenburg unterstützt die Universität Potsdam mit jährlich rund 170 Millionen Euro.

Ident-Nr
231
Datum
30.06.2022
Downloads
Ident-Nr
231
Datum
30.06.2022
Downloads