Hauptmenü

16.10.2020

| 301

Finale einer Jahrhundertexpedition

Polarstern ©MWFK
Polarstern ©MWFK

Wann: Montag, den 19. Oktober, 12.30 Uhr

Wo:  Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), Telegrafenberg, Haus H, Hörsaal, 14473 Potsdam

Was: Das deutsche Forschungsschiff Polarstern ist zurück. Brandenburgs Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle würdigt die Leistung der beteiligten Forscher*innen des Potsdamer Alfred-Wegener-Instituts (AWI). Zusammen mit Prof. Dr. Markus Rex, Leiter des MOSAiC-Projekts, Expeditionsleiter und Kopf der Atmosphärenforschung am AWI, und Prof. Dr. Bernhard Diekmann, Leiter der Potsdamer AWI-Forschungsstelle, informiert sie über die abenteuerlichste, komplexeste und logistisch aufwendigste Expedition in der Geschichte der Arktisforschung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit unter Corona-konformen Bedingungen mit dem Expeditionsleiter, Teilnehmer*innen der Unternehmung und Mitarbeiter*innen benachbarter Institute des Telegrafenbergs über den Klimawandel zu sprechen.

Während der Mission MOSAiC «Multidisciplinary drifting Observatory for the Study of Arctic Climate» erforschten AWI-Wissenschaftler*innen aus 20 Nationen die Arktis im Jahresverlauf. Jetzt ist das Forschungsschiff ‚Polarstern‘ nach Deutschland zurückgekehrt. Das Land Brandenburg unterstützte die Mission und das AWI. Das Pressegespräch informiert über die spannende Reise im Jahr der Pandemie, erste Erkenntnisse über den Klimawandel und die besondere Rolle der brandenburgischen Forschungsakteure.

Wichtig: Während des Pressegesprächs gilt das Hygienekonzept des AWI. Zugelassen sind Medienvertreter*innen nach vorheriger Anmeldung unter presse@mwfk.brandenburg.de. Die Pressekonferenz wird ab 12.30 Uhr in einem Live-Stream (Periscope) unter https://twitter.com/mwfkbrb übertragen.

Ident-Nr
301
Datum
16.10.2020
Downloads
Ident-Nr
301
Datum
16.10.2020
Downloads