Hauptmenü

12.08.2020

| 192

Stärkung des digitalen Gedächtnisses Brandenburgs

Brandenburgisches Landeshauptarchiv - Grundaktenmagazin ©BLHA
Brandenburgisches Landeshauptarchiv - Grundaktenmagazin ©BLHA

Bei der „Digitalen Archivierung Nord (DAN)“ handelt es sich um eine Zusammenarbeit mehrerer Bundesländer. Eine Aufgabe des DAN ist die Bereitstellung von digitalem Speicherplatz. Nach gestrigem Kabinettsbeschluss der brandenburgischen Landesregierung tritt das Land Brandenburg dem Kooperationsverbund nun bei. Forschungsministerin Manja Schüle:

Archive sind mehrfach herausgefordert. Sie müssen digitale Daten nicht nur bewerten und einschätzen können, sondern auch dauerhaft speichern und zwar so, dass sie über Jahrzehnte hinweg nutzbar sind. Diese große Aufgabe gelingt nur gemeinsam. Brandenburg kooperiert deshalb mit den Bundesländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Der Beitritt zum Kooperationsverbund „Digitale Archivierung Nord“ schafft neue digitale Kooperationen. So wird ein gemeinsames elektronisches Magazin zur Lagerung digitaler Unterlagen für die brandenburgischen Archive geschaffen. Das hilft wichtige Daten dauerhaft zu erhalten.“

Mario Glauert, Direktor des Landeshauptarchivs:

„Wir müssen neben den Papierakten auch die digitale Überlieferung aus Behörden, Gerichten und Ämtern für die zukünftigen Generationen sichern. Ein solches digitales Langzeitgedächtnis ist eine technisch und finanziell anspruchsvolle Aufgabe. Durch die Zusammenarbeit im Verbund können wir die Lösungen anderer Länder übernehmen und gemeinsam weiterentwickeln.

Gemäß dem Brandenburgischen Archivgesetzes haben die öffentlichen Archive die Aufgabe, Akten der öffentlichen Verwaltungen auf Dauer zu verwahren, zu sichern, zu erhalten, zu erschließen sowie für die Benutzung bereitzustellen. Die Landesregierung Brandenburg hat den Übergang zu digitalen Akten in Angriff genommen und die Kommunen bereiten sich darauf vor. Die kommunalen Archive und das Archiv des Landes werden durch den gestrigen Kabinettsbeschluss zum DAN-Beitritt in die Lage versetzt, die digitalen Akten auftragsgemäß zu übernehmen und dauerhaft aufbewahren zu können.

Dem DAN gehören derzeit die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt an. Berlin bereitet einen Beitritt in 2020 vor. Eine Aufgabe des DAN ist die Bereitstellung von geeignetem digitalen Speicherplatz (Magazin). Der Kooperationsverbund DAN ist wiederum Mitglied der länderübergreifenden Entwicklungspartnerschaft DIMAG, der derzeit die Länder Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachen und Bayern angehören und die für die Bereitstellung der für die Archivierung der digitalen Akten und Nutzung des digitalen Magazins notwendige Software sorgt.

Dem Brandenburgischen Landeshauptarchiv wird durch einen Beitritt des Landes zum Kooperationsverbund DAN die Möglichkeit eröffnet, die bestehende technische Speicher-Infrastruktur, die etablierte Archivsoftware der länderübergreifenden Archivkooperation und das fachliche Wissen des Verbundes zu nutzen.

Ident-Nr
192
Datum
12.08.2020
Rubrik
PM , Archiv
Downloads
Ident-Nr
192
Datum
12.08.2020
Rubrik
PM , Archiv
Downloads