08.11.2019

| 394

Kulturland Brandenburg erhält Europäischen Kulturmarken-Award


Bild vergrößern

Die Ausgezeichneten mit Ministerin Münch
© Jochen Tack

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Kulturministerin Martina Münch gratulieren dem Team von Kulturland Brandenburg zur Auszeichnung mit dem Europäischen Kulturmarken-Award 2019. Kulturland Brandenburg erhielt den renommierten Preis am gestrigen Abend in der Kategorie ‘Europäische Kulturtourismusregion‘. Kulturministerin Münch sprach bei der Preisverleihung in Essen ein Grußwort.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Herzlichen Glückwunsch an Brandenburgs ideenreiche ‘Kulturland-Macher‘. Diese Auszeichnung haben sie sich wahrlich verdient. Das diesjährige Themenjahr ‘fontane.200/Spuren‘ hat die hochrangig besetzte Jury überzeugt. Brandenburg hat damit erneut viel Aufmerksamkeit im In- und Ausland auf sich gelenkt. Wir setzen auf den Kulturtourismus. Viele Gäste kommen seit Jahren nach Brandenburg, um Kunst und Kultur in der einzigartigen Naturlandschaft zu genießen. Der Preis für die Dachmarke Kulturland bestätigt uns auf diesem Weg. Brandenburg ist eine Kultur-Reise wert, und zwar auch nach Ablauf des Fontane-Jahres.“

Kulturministerin Martina Münch: „Kulturland Brandenburg hat sich in den vergangenen mehr als 20 Jahren zu einem weit über unser Land hinaus ausstrahlenden Erfolgsformat entwickelt: Mehr als fünf Millionen Menschen haben seit 1998 auf den Spuren der Themenjahre vielfältige Veranstaltungen besucht, den märkischen Kultur-Reichtum entdeckt und Brandenburg in all seinen Facetten erlebt. Kulturland ist zudem ein wunderbares Gemeinschaftsprojekt: Zahlreiche Kulturakteure im Land beteiligen sich jedes Jahr an den Themenjahren – von Museen, Theatern und Kunsthäusern bis hin zur Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen oder dem Netzwerk Industriekultur. Die Auszeichnung mit einem der bedeutendsten Preise in diesem Bereich in Europa ist ein Ritterschlag für Kulturland. Ich gratuliere Brigitte Faber-Schmidt als Geschäftsführerin und dem gesamten Team von Kulturland sehr herzlich zu diesem Preis.“

Der Kulturmarken-Award wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen. Der Preis wird in diesem Jahr von einer Expertenjury in acht Wettbewerbskategorien an Kulturanbieter, -investoren und -tourismusregionen aus ganz Europa vergeben. Innerhalb des 14. Europäischen Kulturmarken-Awards wurden mehr als 100 Wettbewerbsbeiträge aus Deutschland, Frankreich, Holland, Kroatien, Litauen, Österreich, Tschechien und der Schweiz eingereicht. Ausgezeichnet werden unter anderem trendsetzende Kulturanbieter, nachhaltige Investitionen in Kulturprojekte, innovative Bildungsprogramme, Stadtkultur und Kulturtourismusregionen sowie die engagiertesten Kulturmanagerinnen und Kulturmanager aus Europa in acht Kategorien. Initiator des Europäischen Kulturmarken-Awards ist die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH.

Die Dachmarke Kulturland Brandenburg lädt seit 1998 jedes Jahr mit einem neuen Thema und dazu passenden vielfältigen Veranstaltungsformaten dazu ein, die kulturelle und regionale Vielfalt und das historische Erbe des Landes Brandenburg zu entdecken. Unter dem Dach der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH (BKG) sowie in Kooperation mit Partnern aus Kultur, Wissenschaft, Bildung und Tourismus beleuchtet Kulturland Brandenburg das jeweilige Thema unter historischen, aber auch aktuellen Perspektiven. Themen der vergangenen Jahre waren unter anderem das Europäische Kulturerbejahr in Brandenburg (2018), Luther und die Reformation in Brandenburg (2017), das Verhältnis zwischen Preußen, Sachsen und Brandenburg (2014) oder Frauen in Brandenburg-Preußen (2010). In diesem Jahr steht der 200. Geburtstag von Theodor Fontane im Fokus. Unter dem Titel ‘fontane.200‘ finden landesweit mehr als 400 Veranstaltungen statt – einen Schwerpunkt bildet dabei das Themenjahr von Kulturland Brandenburg mit 40 Projektpartnern. Das Land unterstützt das gesamte Fontane-Jahr mit insgesamt rund 2 Millionen Euro. Das Themenjahr 2020 beleuchtet unter dem Titel ‘Krieg und Frieden‘ die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf Brandenburg und seine Bewohnerinnen und Bewohner von 1945 bis heute.

Weitere Informationen:   www.kulturland-brandenburg.de
www.fontane-200.de

Ident-Nr
394
Datum
08.11.2019
Downloads

Kontakt Pressestelle

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
Pressestelle
E-Mail:
presse@­mwfk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 8664 560