Hauptmenü

08.09.2022

| 298

fabrik Potsdam ist Impulsgeber in der Kulturlandschaft

Vom 8. bis 11. September 2022
Vom 8. bis 11. September 2022

Kulturministerin Manja Schüle hat heute das Festival ‘Kunst und Klima‘ der fabrik in Potsdam eröffnet. Dabei verwies sie auf die gesellschaftliche Bedeutung von Kultur:

„Egal ob Klimawandel, Corona oder der russische Krieg – die aktuellen Krisen zeigen eindrücklich: In dieser Zeit der Unsicherheit und Verunsicherung brauchen wir mehr denn je Kreativität und Inspiration, Räume für Begegnung und Austausch, Angebote der Solidarität und des Zusammenhalts. Kurz: Es braucht Kultur. Und es braucht Formate wie das Festival ‘Kunst und Klima‘, die genau dazu einladen. Formate, die Künstlerinnen, Forschende und Klima-Aktivisten zusammenbringen und die sinnliche Zugänge zu abstrakten Themen bieten. Herzlichen Dank an das Team der fabrik Potsdam! Sie sind mit ihrem Festival einmal mehr Impulsgeber in der Potsdamer und Brandenburger Kulturlandschaft.“

Das interdisziplinäre Festival ‘Kunst und Klima‘ vom 08. bis 11. September 2022 widmet sich in diesem Jahr dem Thema ‘Sufficiency‘. Das vielseitige Programm mit Aufführungen, Workshops, Open Space-Angeboten und Gesprächen zeigt Arbeiten und Praktiken von Künstler*innen, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auseinandersetzen. Anstelle des ‘immer mehr‘ geht es um das ‘ausreichen und genug sein‘ – Wahrnehmen, was schon da ist, es genießen, es verändern, kreativ sein mit den knappen Ressourcen. Das Festival lädt Künstler*innen, aber auch Wissenschaftler*innen, Klima-Aktivisten und Interessierte zum Austausch und zur Vernetzung ein. Das Festival wird zum zweiten Mal nach 2020 von der fabrik ausgerichtet. Am morgigen Freitag wechselt Ministerin Schüle ab 19.00 Uhr für einen Abend die Perspektive und arbeitet im Rahmen des Festivals im gastronomischen Service der fabrik mit.

Weitere Informationen: www.fabrikpotsdam.de

 

Ident-Nr
298
Datum
08.09.2022
Downloads
Ident-Nr
298
Datum
08.09.2022
Downloads