Hauptmenü

28.07.2021

| 211

Impfaktion fortgesetzt

Universität Potsdam - Campus Griebnitzsee (Archivbild) ©Sören Stache
Universität Potsdam - Campus Griebnitzsee (Archivbild) ©Sören Stache

Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle hat das Team des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) auf dem Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam besucht. Studierende hatten dort heute die Möglichkeit, sich mit BioNTech impfen zulassen. Das Ziel ist, mehr Präsenzveranstaltungen an Hochschulen im Wintersemester 2021/2022 zu ermöglichen.

Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle:

„Lehre, Lernen und Forschung brauchen den direkten Austausch, die persönliche Begegnung von Studierenden, den Kontakt mit Lehrenden. Deshalb lautet die Überschrift für das kommende Wintersemester auch ‘Präsenz, wo immer möglich‘. Die Chancen dafür stehen gut. Wichtig ist, dass sich möglichst viele Studierende gegen COVID-19 impfen lassen. Mit den Impfungen kann das vielfältige Campus-Leben in die Hochschulen zurückkehren. Deshalb begrüße und unterstütze ich die mobile Impfaktion der Universität Potsdam. Ich bedanke mich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes und der Landeshauptstadt Potsdam, die zusammen mit der Landesregierung die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung von Impfstoff für unsere Studierenden organisiert haben. So wird eine gesunde Zukunft gestaltet.“

Die Impfung führt ein mobiles Impfteam des DRK durch. Am 22. Juli 2021 startete die mobile Impfaktion am Campus Neues Palais. Sie wurde am 27. Juli auf dem Campus Golm und am heutigen Mittwoch auf dem Campus Griebnitzsee fortgesetzt. Weitere Termine sind geplant. Hier konnten sich Studierende ohne Voranmeldung impfen lassen. Mitzubringen sind der Personalausweis oder Reisepass und möglichst der Impfpass. Weitere Informationen: https://www.uni-potsdam.de/de/feelgoodcampus/index/corona-impfung.

 

Ident-Nr
211
Datum
28.07.2021
Downloads
Ident-Nr
211
Datum
28.07.2021
Downloads