Hauptmenü

01.06.2021

| 124

Bund und Land fördern Potsdamer Tanzprojekt weiter

Tanz ©Pixabay
Tanz ©Pixabay

Der Bund und das Land Brandenburg fördern die Fortsetzung des länderübergreifenden Projekts ‘explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum‘, an dem auch die fabrik Potsdam beteiligt ist. Das Land stellt dafür vom Sommer 2022 bis Ende 2023 weitere 100.000 Euro bereit. Bereits die erste Runde des Projekts von 2018 bis 2022 unterstützte das Kulturministerium mit 135.000 Euro.

Kulturministerin Manja Schüle:

„Tanzen verbindet. Ganz besonders dann, wenn sich unterschiedliche Akteure zusammentun, um ein für die deutsche Tanzlandschaft impulsgebendes Pilotprojekt durchzuführen. Mit ihrem länderübergreifenden Netzwerk-Projekt sowie Tanz-, Performance- und Musikproduktionen öffnet sich die fabrik verstärkt einem jungen Publikum und motiviert Kinder und Jugendliche, zeitgenössische Tanzstile wie HipHop, Urban dance oder Contemporary zu entdecken. Ich freue mich sehr, dass wir dieses gelungene Projekt kultureller Bildung weiter unterstützen können“, so Ministerin Schüle. „Die gute Nachricht kommt genau zum richtigen Zeitpunkt: Vor wenigen Tagen ist der Startschuss für die Potsdamer Tanztage 2021 gefallen. Die fabrik holt mit den Tanztagen bereits seit 30 Jahren zeitgenössische Tanz- und Performance-Produktionen aus aller Welt nach Potsdam und bringt mit ihren Aufführungen, Workshops und Konzerten im wahrsten Sinne Bewegung in die Stadt. Übrigens wieder ein Stück Kultur, dass neben Digital-Angeboten auch live zu erleben ist.“

Das gemeinsame Netzwerk und Projekt ‘explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum von fabrik Potsdam, Fokus Tanz – Tanz und Schule e.V. München und K3 | Tanzplan Hamburg auf Kampnagel entwickelt eine nachhaltige Struktur zur Produktion zeitgenössischer Tanzstücke für ein junges Publikum. Als neue Partnerin ab 2022 wurde die Einrichtung Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste aus Dresden gewonnen. Im Rahmen des Projekts werden etablierte Choreograf*innen eingeladen, Stücke zu entwickeln, die innerhalb des bundesweiten Netzwerks präsentiert werden sollen. Im Jahr 2019 wurde das Netzwerk für seinen innovativen Ansatz und seine länderübergreifende Zusammenarbeit mit dem Perspektivpreis des Deutschen Theaterpreises FAUST des Deutschen Bühnenvereins ausgezeichnet. Das Gemeinschafts-Projekt wird innerhalb der gemeinsamen Initiative ‘TANZPAKT Stadt-Land-Bund‘ von Kommunen, Bundesländern und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Exzellenzförderung im Tanz gefördert.

Ident-Nr
124
Datum
01.06.2021
Downloads
Ident-Nr
124
Datum
01.06.2021
Downloads