Ministerium

Fachabteilungen

Service

01.02.2019Brandenburger Kultureinrichtungen stehen für Freiheit der Kunst

Neues Fenster: Bild - Martina Münch - vergrößern ©Die Hoffotografen GmbH

Kulturministerin Martina Münch begrüßt die heute im Cottbuser Piccolo Theater von mehr als 100 Kulturakteuren aus rund 40 Brandenburger Kultureinrichtungen unterzeichnete ‘Erklärung der Vielen‘ für Haltung, Toleranz, Vielfalt und Respekt. „Die Zunahme von Rechtsextremismus, Populismus, Nationalismus und Hass in Deutschland, aber auch in Europa und der Welt, sind nicht nur eine Gefahr für zahlreiche Menschen – sie gefährden auch unsere offene Gesellschaft, das freie Wort und die Freiheit der Kunst. Zu Recht nehmen viele Künstlerinnen und Künstler für sich in Anspruch, mit ihrer Arbeit gesellschaftliche und politische Diskussionen anzuregen und sich auch darin zu positionieren. Gerade Theater aber auch andere Kultureinrichtungen wollen und sollen Impulse geben, wichtige Themen anpacken, Kontroversen beleuchten und anregen. Diese Freiheit gilt es zu schützen gegenüber allen, die sie einschränken wollen.“

Die Brandenburger ‘Erklärung der Vielen‘ ist Teil einer bundesweiten Aktion von Theatern, Orchestern, Kunst- und Kulturinstitutionen, Vereinen und Organisationen sowie Künstlerinnen und Künstlern. Sie wurde am 09. November 2018 in Berlin, Dresden, Hamburg und Nordrhein-Westfalen gestartet. Heute sind zahlreiche weitere regionale Initiativen hinzugekommen, etwa in Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. In Brandenburg beteiligten sich 40 Kultureinrichtungen an der Erklärung, darunter neben dem Piccolo Theater unter anderem das Staatstheater Cottbus, das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus-Frankfurt (Oder), die Tanzwerkstatt Cottbus, das Kleist Forum aus Frankfurt (Oder), das Kanaltheater Eberswalde, die neue Bühne Senftenberg und das theater 89 aus der Uckermark sowie aus Potsdam das Filmmuseum, die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, das Hans Otto Theater das T-Werk, das Theaterschiff sowie der Offene Kunstverein. Für den 19. Mai 2019 ruft die bundesweite Initiative in mehreren Städten zu Demonstrationen für ein ‘Europa der Vielen‘ auf.

Weitere Informationen: www.dievielen.de/erklaerungen/brandenburg

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de