03.03.2018Angriff auf Wahrzeichen der Stadt

Neues Fenster: Bild - Schloss Branitz2 - vergrößern ©K. Daate, 2005 / Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloß Branitz

Kulturministerin Martina Münch zeigt sich entsetzt über den gestrigen Brandanschlag auf die Seepyramide im Branitzer Park. „Ich verurteile diesen gezielten Anschlag auf das Wahrzeichen der Stadt Cottbus. Park und Schloss Branitz sind als herausragende Zeugnisse des Schaffens von Fürst Pückler kulturhistorisch wie landschaftsarchitektonisch von enormer Bedeutung. Die Seepyramide symbolisiert wie kaum ein anderes Kulturdenkmal Cottbus und die Lausitz und ist ein wesentlicher Teil unserer kulturellen Identität in der Region. Mit dem Brandanschlag wurde nicht nur das Grab von Fürst Hermann von Pückler-Muskau und seiner Frau Lucie geschändet, sondern ein Kulturdenkmal von internationaler Bedeutung beschädigt. Ich hoffe, dass die Täter zeitnah gefasst werden. Erst kürzlich haben wir die Landesstiftung zur Sicherung und Weiterentwicklung von Park und Schloss Branitz gegründet – das Land wird die Stiftung auch bei der Wiederherstellung der beschädigten Pyramide und der Sicherung des Kulturerbes unterstützen.“

Der Park von Branitz in Cottbus ist das Alterswerk des Gartenkünstlers, Weltreisenden und Reiseschriftstellers Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871). Pücklers größte und bekannteste Parkschöpfungen in Bad Muskau, Branitz und Potsdam-Babelsberg sind herausragende Höhepunkte der europäischen Gartenkunst. Der Park Babelsberg ist seit 1990 Teil der Welterbestätte ‘Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin‘. Der Muskauer Park/Park Mużakowski wurde im Juli 2004 als beispielhaftes gemeinsames polnisch-deutsches Kulturerbe in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Der Park Branitz gilt als letzter großer Landschaftspark des 19. Jahrhunderts von internationaler Bedeutung.

In die Branitzer Anlagen sind seit 1990 bereits mehr als 30 Millionen Euro mit Unterstützung der Europäischen Union, des Bundes, des Landes und der Stadt Cottbus investiert worden. Seit dem 01. Januar 2018 kümmert sich die neu errichtete Landesstiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz um Park und Schloss Branitz. Das Land unterstützt die Stiftung künftig rund 2,05 Millionen Euro jährlich, die Stadt Cottbus steuert 1,38 Millionen Euro bei, dazu kommen weitere Einnahmen, Mittel des Bundes und Drittmittel.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de