Hauptmenü
Mikrostipendien III
©Canva

Im Rahmen des Programms Mikrostipendien III werden 1000 Stipendien à 4.000 Euro an freischaffende hauptberufliche Künstlerinnen und Künstler der Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg vergeben, zum Erhalt ihrer künstlerischen Fähigkeiten und Realisierung künstlerischer Projekte in der fortdauernden Pandemie. Kunstschaffende, die 2020 bereits ein Mikrostipendium I und/ oder II erhalten haben, können dennoch auch ein Mikrostipendium III erhalten, wenn sie die Voraussetzungen wieder erfüllen. Das Programm endet, wenn die Mittel in Höhe von insgesamt 4 Millionen Euro ausgeschöpft sind. 

Hier finden Sie die Links zur Richtlinie und das Antragsformular mit einer Ausfüllhilfe und häufig gestellte Fragen (FAQ) mit Antworten, die wir ggf. im Laufe der Ausschreibung auch ergänzen.

ACHTUNG: Anträge dürfen nur in Papierform und per Post eingereicht werden.
Bitte senden Sie Ihre Unterlagen bis zum 31. Mai 2021 (Poststempel) an das:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Referat 35
Dortustraße 36
14467 Potsdam

©Canva

Im Rahmen des Programms Mikrostipendien III werden 1000 Stipendien à 4.000 Euro an freischaffende hauptberufliche Künstlerinnen und Künstler der Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg vergeben, zum Erhalt ihrer künstlerischen Fähigkeiten und Realisierung künstlerischer Projekte in der fortdauernden Pandemie. Kunstschaffende, die 2020 bereits ein Mikrostipendium I und/ oder II erhalten haben, können dennoch auch ein Mikrostipendium III erhalten, wenn sie die Voraussetzungen wieder erfüllen. Das Programm endet, wenn die Mittel in Höhe von insgesamt 4 Millionen Euro ausgeschöpft sind. 

Hier finden Sie die Links zur Richtlinie und das Antragsformular mit einer Ausfüllhilfe und häufig gestellte Fragen (FAQ) mit Antworten, die wir ggf. im Laufe der Ausschreibung auch ergänzen.

ACHTUNG: Anträge dürfen nur in Papierform und per Post eingereicht werden.
Bitte senden Sie Ihre Unterlagen bis zum 31. Mai 2021 (Poststempel) an das:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Referat 35
Dortustraße 36
14467 Potsdam

MIKROSTIPENDIUM III – FAQ

Um die zügige Bearbeitung der Anträge zum MIKROSTIPENDIUM III gewährleisten zu können, bitten wir um Verständnis, dass wir nicht in der Lage sind, zahlreiche individuelle Fragen zur Antragsstellung per Telefon oder Mail zu beantworten. Die Erfahrung zeigt uns aber, dass sich die meisten Anfragen auf die gleichen Sachverhalte beziehen. Deswegen finden Sie nachstehend oft gestellte Fragen zum MIKROSTIPENDIUM III mit den entsprechenden Antworten. Sollten Sie Ihre Frage in den FAQ nicht finden, können Sie diese per E-Mail senden. Statt einer direkten Antwort an Sie werden wir Ihre Frage, wenn sie noch nicht in den FAQ enthalten sein sollte, dort so rasch wie möglich zusammen mit der Antwort aufnehmen.

Um die zügige Bearbeitung der Anträge zum MIKROSTIPENDIUM III gewährleisten zu können, bitten wir um Verständnis, dass wir nicht in der Lage sind, zahlreiche individuelle Fragen zur Antragsstellung per Telefon oder Mail zu beantworten. Die Erfahrung zeigt uns aber, dass sich die meisten Anfragen auf die gleichen Sachverhalte beziehen. Deswegen finden Sie nachstehend oft gestellte Fragen zum MIKROSTIPENDIUM III mit den entsprechenden Antworten. Sollten Sie Ihre Frage in den FAQ nicht finden, können Sie diese per E-Mail senden. Statt einer direkten Antwort an Sie werden wir Ihre Frage, wenn sie noch nicht in den FAQ enthalten sein sollte, dort so rasch wie möglich zusammen mit der Antwort aufnehmen.

Allgemeine Fragen

  • Wird das Mikrostipendium auf das ALG II angerechnet?

    Nein. Die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Arbeitsagentur hat alle Jobcenter im Land Brandenburg darüber informiert, dass das Mikrostipendium III nicht als Einkommen im Sinne des § 11a Absatz 3 Satz 1 SGB II angerechnet werden – weil es, wie unter Punkt 1 in der Richtlinie formuliert, nicht der Absicherung des Lebensunterhalts dient, sondern der materiellen Unterstützung für ein bestimmtes Projekt im Rahmen Ihrer künstlerischen Tätigkeit.

    Nein. Die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Arbeitsagentur hat alle Jobcenter im Land Brandenburg darüber informiert, dass das Mikrostipendium III nicht als Einkommen im Sinne des § 11a Absatz 3 Satz 1 SGB II angerechnet werden – weil es, wie unter Punkt 1 in der Richtlinie formuliert, nicht der Absicherung des Lebensunterhalts dient, sondern der materiellen Unterstützung für ein bestimmtes Projekt im Rahmen Ihrer künstlerischen Tätigkeit.

  • Muss ich für das Mikrostipendium III Steuern zahlen?

    Es handelt sich um ein Künstlerstipendium, welches nach §3 Nr. 11 EStG steuerfrei ist. Sie sollten es dennoch bei Ihrer Steuererklärung angeben, aber mit dem Hinweis, dass es sich um ein Stipendium handelt, für das keine Gegenleistung erbeten wird.  Bei entsprechend hohem Jahreseinkommen kann es dennoch dazu kommen, dass Sie das Stipendium besteuern müssen. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an eine:n Steuerberater:in oder Ihr zuständiges Finanzamt.

    Es handelt sich um ein Künstlerstipendium, welches nach §3 Nr. 11 EStG steuerfrei ist. Sie sollten es dennoch bei Ihrer Steuererklärung angeben, aber mit dem Hinweis, dass es sich um ein Stipendium handelt, für das keine Gegenleistung erbeten wird.  Bei entsprechend hohem Jahreseinkommen kann es dennoch dazu kommen, dass Sie das Stipendium besteuern müssen. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an eine:n Steuerberater:in oder Ihr zuständiges Finanzamt.

  • Wird das Mikrostipendium III als Hinzuverdienst auf die Rente angerechnet?

    Nein. Bei den Mikrostipendien des Landes Brandenburg handelt es sich um eine materielle Unterstützung der künstlerischen Tätigkeit während der Corona-Pandemie. Sie dienen nicht der Sicherung des Lebensunterhalts. Sie stellen keinen Hinzuverdienst bei Renten der gesetzlichen Rentenversicherung dar. Das gilt auch bei Altersrenten vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze oder wegen verminderter Erwerbsfähigkeit.  

    Nein. Bei den Mikrostipendien des Landes Brandenburg handelt es sich um eine materielle Unterstützung der künstlerischen Tätigkeit während der Corona-Pandemie. Sie dienen nicht der Sicherung des Lebensunterhalts. Sie stellen keinen Hinzuverdienst bei Renten der gesetzlichen Rentenversicherung dar. Das gilt auch bei Altersrenten vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze oder wegen verminderter Erwerbsfähigkeit.  

  • Bekomme ich in jedem Fall eine Rückmeldung zu meinem Antrag auf Mikrostipendium III – und bis wann?

    Sie bekommen auf Ihren Antrag in jedem Fall eine Rückmeldung – entweder als Zuwendungsbescheid im Falle einer positive Entscheidung, oder als Ablehnungsschreiben. Beides kann bis einige Wochen nach Programmende dauern.

    Sie bekommen auf Ihren Antrag in jedem Fall eine Rückmeldung – entweder als Zuwendungsbescheid im Falle einer positive Entscheidung, oder als Ablehnungsschreiben. Beides kann bis einige Wochen nach Programmende dauern.

Fragen zur Richtlinie

  • Kann man auch für ein Projekt eine Förderung erhalten, an dem zu gleichen Teilen Nicht-Förderungsberechtigte (wg. Wohnsitzen in anderen Bundesländern bzw. nicht hauptberuflich künstlerischer Arbeit) Personen als Autoren (Bereich Literatur) beteiligt sind?

    Bei dem Mikrostipendium handelt es sich nicht um eine Projektförderung, sondern um ein Stipendium. Ausschlaggebend für die Vergabe eines Stipendiums an Sie ist Ihre künstlerische Arbeit. Wenn Sie von Ihrem Stipendium andere Personen bezahlen, weil diese mitarbeiten oder Dienstleistungen ausführen, dann können Sie das tun. Sie sind gegenüber dem MWFK jedoch rechenschaftspflichtig, dass die Mittel im Sinne des künstlerischen Vorhabens (entsprechend Ihrem Antrag) eingesetzt wurden bzw. das künstlerische Vorhaben oder bestimmte Teile davon realisiert wurden.

    Führen Sie mit anderen Kunstschaffenden ein künstlerisches Projekt gleichberechtigt gemeinsam durch, kann jede:r von Ihnen einen Antrag auf ein Mikrostipendium III stellen, wenn er oder sie mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg gemeldet ist. Projektbeteiligte, die Ihren Erstwohnsitz nicht im Land Brandenburg haben, können keinen Antrag stellen.

    Bei dem Mikrostipendium handelt es sich nicht um eine Projektförderung, sondern um ein Stipendium. Ausschlaggebend für die Vergabe eines Stipendiums an Sie ist Ihre künstlerische Arbeit. Wenn Sie von Ihrem Stipendium andere Personen bezahlen, weil diese mitarbeiten oder Dienstleistungen ausführen, dann können Sie das tun. Sie sind gegenüber dem MWFK jedoch rechenschaftspflichtig, dass die Mittel im Sinne des künstlerischen Vorhabens (entsprechend Ihrem Antrag) eingesetzt wurden bzw. das künstlerische Vorhaben oder bestimmte Teile davon realisiert wurden.

    Führen Sie mit anderen Kunstschaffenden ein künstlerisches Projekt gleichberechtigt gemeinsam durch, kann jede:r von Ihnen einen Antrag auf ein Mikrostipendium III stellen, wenn er oder sie mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg gemeldet ist. Projektbeteiligte, die Ihren Erstwohnsitz nicht im Land Brandenburg haben, können keinen Antrag stellen.

  • Darf ich aus meinem Mikrostipendium III Dienstleistungen anderer Fachkräfte bzw. Künstler bezahlen?

    Bei dem Mikrostipendium handelt es sich nicht um eine Projektförderung, sondern um ein Stipendium. Ausschlaggebend für die Vergabe eines Stipendiums an Sie ist Ihre künstlerische Arbeit. Wenn Sie von Ihrem Stipendium andere Personen bezahlen, weil diese mitarbeiten oder Dienstleistungen ausführen, dann können Sie das tun. Sie sind gegenüber dem MWFK jedoch rechenschaftspflichtig, dass die Mittel im Sinne des künstlerischen Vorhabens (entsprechend Ihrem Antrag) eingesetzt wurden bzw. das künstlerische Vorhaben oder bestimmte Teile davon realisiert wurden.

    Führen Sie mit anderen Kunstschaffenden ein künstlerisches Projekt gleichberechtigt gemeinsam durch, kann jede:r von Ihnen einen Antrag auf ein Mikrostipendium III stellen, wenn er oder sie mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg gemeldet ist. Projektbeteiligte, die Ihren Erstwohnsitz nicht im Land Brandenburg haben, können keinen Antrag stellen.

    Bei dem Mikrostipendium handelt es sich nicht um eine Projektförderung, sondern um ein Stipendium. Ausschlaggebend für die Vergabe eines Stipendiums an Sie ist Ihre künstlerische Arbeit. Wenn Sie von Ihrem Stipendium andere Personen bezahlen, weil diese mitarbeiten oder Dienstleistungen ausführen, dann können Sie das tun. Sie sind gegenüber dem MWFK jedoch rechenschaftspflichtig, dass die Mittel im Sinne des künstlerischen Vorhabens (entsprechend Ihrem Antrag) eingesetzt wurden bzw. das künstlerische Vorhaben oder bestimmte Teile davon realisiert wurden.

    Führen Sie mit anderen Kunstschaffenden ein künstlerisches Projekt gleichberechtigt gemeinsam durch, kann jede:r von Ihnen einen Antrag auf ein Mikrostipendium III stellen, wenn er oder sie mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg gemeldet ist. Projektbeteiligte, die Ihren Erstwohnsitz nicht im Land Brandenburg haben, können keinen Antrag stellen.

  • Warum muss ich meinen Erstwohnsitz im Land Brandenburg haben? Reicht nicht der Schaffensschwerpunkt?

    Bei allen Corona-bedingten Stipendienprogrammen zur Unterstützung von Künstler:innen gilt das Prinzip, dass jedes Bundesland seine eigenen Landeskinder unterstützt. Wenn Sie Ihren Erstwohnsitz nicht im Land Brandenburg haben, sollten Sie Ausschreibungen in Ihrem Bundesland, z.B. Berlin, verfolgen

    Bei allen Corona-bedingten Stipendienprogrammen zur Unterstützung von Künstler:innen gilt das Prinzip, dass jedes Bundesland seine eigenen Landeskinder unterstützt. Wenn Sie Ihren Erstwohnsitz nicht im Land Brandenburg haben, sollten Sie Ausschreibungen in Ihrem Bundesland, z.B. Berlin, verfolgen

  • Das Programm läuft bis zum 31. Mai 2021 bzw. bis zur Ausschöpfung der zur Verfügung stehenden Mittel. Was bedeutet das? Kann ich nicht trotzdem am 31. Mai noch ein Stipendium beantragen?

    Es stehen 4 Millionen Euro für das Programm zur Verfügung, das reicht für 1.000 Stipendien. Die Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Wenn die 4 Millionen Euro bereits vor dem 31. Mai für Stipendien ausgegeben wurden, können alle nachkommenden Anträge nur noch negativ beschieden werden. Sollte dies der Fall sein, wird das auf der Webseite des MWFK bekannt gegeben.

    Es stehen 4 Millionen Euro für das Programm zur Verfügung, das reicht für 1.000 Stipendien. Die Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Wenn die 4 Millionen Euro bereits vor dem 31. Mai für Stipendien ausgegeben wurden, können alle nachkommenden Anträge nur noch negativ beschieden werden. Sollte dies der Fall sein, wird das auf der Webseite des MWFK bekannt gegeben.

  • Erhalte ich eine Eingangsbestätigung für meinen Antrag?

    Nein. Die Stipendien sollen trotz hoher Antragszahlen so rasch wie möglich bearbeitet und ausgezahlt werden. Sie können daher damit rechnen, innerhalb von 4 Wochen einen Zuwendungsbescheid und die Stipendiensumme – oder aber eine Ablehnung zu erhalten.

    Nein. Die Stipendien sollen trotz hoher Antragszahlen so rasch wie möglich bearbeitet und ausgezahlt werden. Sie können daher damit rechnen, innerhalb von 4 Wochen einen Zuwendungsbescheid und die Stipendiensumme – oder aber eine Ablehnung zu erhalten.

Fragen zum Anmeldeformular und den Ausfüllhinweisen

  • Wo finde ich das Aktenzeichen für mein Mikrostipendium I bzw. Mikrostipendium II?

    Das Aktenzeichen (K105-18/2021-III-lfd. Nummer) finden Sie auf Ihrem Zuwendungsbescheid (rechts oben) oder auf Ihrem Kontoauszug, wenn das Geld eingegangen ist. Das Aktenzeichen ist bei jedem Schriftverkehr anzugeben.

    Das Aktenzeichen (K105-18/2021-III-lfd. Nummer) finden Sie auf Ihrem Zuwendungsbescheid (rechts oben) oder auf Ihrem Kontoauszug, wenn das Geld eingegangen ist. Das Aktenzeichen ist bei jedem Schriftverkehr anzugeben.

Nachweis Erstwohnsitz im Land Brandenburg

  • Ich möchte eine/einige Informationen auf meinem Personalausweis aus persönlichen Gründen unkenntlich machen.

    Wir benötigen alle im Personalausweis enthaltenen Informationen zur zweifelsfreien Feststellung Ihrer Identität. Wenn Sie Informationen unkenntlich machen, haben Sie die Zugangsbedingungen für das Mikrostipendium nicht erfüllt.

    Wir benötigen alle im Personalausweis enthaltenen Informationen zur zweifelsfreien Feststellung Ihrer Identität. Wenn Sie Informationen unkenntlich machen, haben Sie die Zugangsbedingungen für das Mikrostipendium nicht erfüllt.

Künstlerisches Projekt

  • Ich habe meinen künstlerischen Abschluss im Ausland erworben – wird er anerkannt?

    Ihr Abschluss wird anerkannt, wenn Sie ergänzend folgende Unterlagen vorlegen:

    1. Eine beglaubigte Übersetzung.
    2. Die Bescheinigung einer staatlichen Stelle oder Hochschule, dass Ihr Abschluss einem deutschen Abschluss gleichgestellt ist.

    Ihr Abschluss wird anerkannt, wenn Sie ergänzend folgende Unterlagen vorlegen:

    1. Eine beglaubigte Übersetzung.
    2. Die Bescheinigung einer staatlichen Stelle oder Hochschule, dass Ihr Abschluss einem deutschen Abschluss gleichgestellt ist.

Welche Art Bestätigung der KSK-Mitgliedschaft wird anerkannt?

Fragen zur Verwendungsbestätigung

  • Wo finde ich die Verwendungsbestätigung?

    Sie finden das Formular für Verwendungsbestätigung weiter oben auf dieser Seite, unter dem Antragsformular und der Richtlinie.

    Sie finden das Formular für Verwendungsbestätigung weiter oben auf dieser Seite, unter dem Antragsformular und der Richtlinie.

Stand: 04.05.2021

Stand: 04.05.2021

Verwendungsbestätigung Mikrostipendium I und II

Verwendungsbestätigung Mikrostipendium I und II

Die Frist zur Einreichung der Verwendungsbestätigung(en) für das Mikrostipendium I und das Mikrostipendium II ist am 28.2.2021 abgelaufen. Wenn Sie die Verwendungsbestätigung dennoch bisher nicht eingereicht hat, tun Sie dies bitte schnellstmöglichst!

Die Formulare finden Sie bis zum 31.5. 2021 noch einmal hier zum Herunterladen:

Verwendungsbestätigung Mikrostipendium I und II

Die Frist zur Einreichung der Verwendungsbestätigung(en) für das Mikrostipendium I und das Mikrostipendium II ist am 28.2.2021 abgelaufen. Wenn Sie die Verwendungsbestätigung dennoch bisher nicht eingereicht hat, tun Sie dies bitte schnellstmöglichst!

Die Formulare finden Sie bis zum 31.5. 2021 noch einmal hier zum Herunterladen: