Ministerium

Fachabteilungen

Service

07.08.2019Positive Zwischenbilanz für fontane.200 und der Ausblick auf die 2. Hälfte

»Das Themenjahr hat schon jetzt den Blick auf diesen großen märkischen Schriftsteller ganz erheblich geweitet«, bilanzierte Kulturministerin Dr. Martina Münch den Effekt des Fontanejahres für das Land Brandenburg. »Außergewöhnliche Ausstellungen, vielschichtige Literaturfeste, spannende Theaterangebote, moderne Online-Formate und hervorragende wissenschaftliche Projekte bringen uns Fontane näher und zeigen die Relevanz seines Werkes auch aus heutiger Sicht. Das Land Brandenburg fördert dieses umfangreiche und attraktive Programm, das weit über das Themenjahr wirken wird.« Insbesondere neue Formate schaffen Aufmerksamkeit: »Mit dem gemeinsam vom Land Brandenburg und der Fontanestadt Neuruppin erstmals vergebenen Fontane-Literaturpreis wurde zudem eine viel beachtete literarische Auszeichnung geschaffen.«

»Für die Brandenburger und für alle, die Brandenburg besuchen, ist Theodor Fontane im Jahr seines 200. Geburtstages eine feste Größe«, bestätigte ebenso Dr. Kurt Winkler, Projektleitung fontane.200 und Geschäftsführer der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte als Träger des
Fontanejahres. Der Erfolg des Jubiläumsjahres sowie die ungebrochene Aktualität Fontanes spiegeln sich in den beiden zentralen Ausstellungsprojekten wider: »fontane.200/Autor in der Geburtsstadt des Dichters macht in einzigartiger Ausstellungs-Inszenierung den Text-Raum Fontanes begehbar und fontane.200/Brandenburg - Bilder und Geschichten nimmt die Besucher mit auf die Wanderungen durch eine Kulturlandschaft, die Fontane schreibend erschuf«, ergänzt Dr. Kurt Winkler.

Nicht nur am zentralen Veranstaltungsort Neuruppin, sondern im gesamten Land laden zudem »rund 40 Projekte unter dem Motto fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019 in verschiedene Regionen ein, um Neues und Überraschendes abseits ausgetretener Fontane-Pfade zu entdecken«, betonte Brigitte Faber- Schmidt, Projektleitung und Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte. »So kann das gesamte Land kulturell entdeckt werden, wobei besonders kleinere Orte und die Regionen insgesamt auch touristisch profitieren.«

Dass das Ziel des Fontanejahres erreicht sei, bestärkt auch Hajo Cornel, Projektleiter fontane.200 für die Universität Potsdam: »Wir wollten vor allem Interesse an der Auseinandersetzung mit dem Werk und mit den
Arbeitsweisen des Autors wecken. Die Reaktionen der Besucherinnen und Besucher der bisherigen Programmangebote zeigen eine hohe Bereitschaft dazu. Und wir haben den Eindruck, dass dieses Interesse
auch die zweite Hälfte des Programmjahres tragen wird«.

Etwa 17.000 Besucher*innen besuchten seit dem Beginn des Fontanejahres am 30. März 2019 die Leitausstellung »fontane.200/Autor« im Museum Neuruppin. Die korrespondierende Sonderausstellung »fontane.200/Brandenburg – Bilder und Geschichten« im Potsdamer Haus der Brandenburgisch- Preußischen Geschichte erfreute sich seit Ihrer Eröffnung am 6. Juni 2019 bereits über 2.500 Gäste. Aufgrund zahlreicher Voranmeldungen für Gruppen und Führungen für die zweite Jahreshälfte sowie einem hochkarätig besetzten Rahmenprogramm der beiden Ausstellungen, ist auch in der zweiten Hälfte mit einem anhaltend starken Besucherandrang zu rechnen. Die verbindende digitale Ausstellung »fontane.200/Online« verzeichnete seit ihrem Launch am 30. März bisher 7.000 Zugriffe. Die Website des Fontanejahres www.fontane-200.de als zentrale
Informationsplattform, vor allem für das umfangreiche Veranstaltungsprogramm, verbuchte seit dem 31. Januar 2018 bisher 80.000 Besucher*innen. Beide Websites beobachten eine steigende Tendenz.
In der Fontanestadt Neuruppin zeigt sich die Wirkung des Jubiläumsjahres intensiv an den touristischen Gästeunterkünften. Das Reisegebiet Ruppiner Seenland verbuchte einen Auslastungszuwachs von +1,5%,
die Stadt Neuruppin selbst sogar +7,69 % zum Vorjahresvergleich (Stand: Mai 2019).
Großer Beliebtheit erfreuten sich ebenfalls die Stadtführungen in der Fontanestadt Neuruppin – bis zum 31. Juli 2019 verzeichnete die Tourismusinformation 3.592 Führungen, so viele wie im gesamten Jahr 2018. Die große Nachfrage nach Lesungen der Fontane-Buchhandlung führte mehrfach zu einer Verlegung des Veranstaltungsortes in die Kulturkirche Neuruppin mit einer Kapazität von über 600 Plätzen.
Einen ebenfalls großen Erfolg verbuchten die Jugendprojekte der Fontanestadt Neuruppin. Beide #GameCamps zu WORD&PLAY! sind mit je 50 Jugendlichen komplett ausgebucht. Weitere 30 sind auf einer
Warteliste registriert. Jugendliche aus 13 Bundesländern nehmen an den Camps teil. Das Bildungs- und Vermittlungsprogramm »Dem Wort auf der Spur« wurde bereits von 1.500 Schüler*innen aus 12
brandenburgischen Landkreisen und 3 kreisfreien Städten wahrgenommen. Bis zum Projektende am 20. Dezember 2019 werden über 5.000 Schüler*innen erwartet.
Auf große Publikums- und Medienresonanz stieß ebenso der vom Theodor-Fontane-Archiv veranstaltete wissenschaftliche Kongress Fontanes Medien (1819-2019) mit mehr als 300 Teilnehmer*innen zu den
Kongress-Veranstaltungen. Hinzu kommen über 600 Besucher*innen der Fontanejahr-Führung durch das Archiv in der Villa Quandt in Potsdam. Seit dem Launch der neuen Website konnten bereits mehr als 12.000
Besuche verzeichnet werden.
Hervorragende Besucherzahlen konnten viele der Projekte im Themenjahr fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019 registrieren. So wurde die neu konzipierte Dauerausstellung zu Fontanes Vater, Henri Fontane, im Fontanehaus Schiffmühle (Bad Freienwalde) bereits im ersten Monat nach der Eröffnung von 1.000 Gästen besucht. Als herausragend beweist sich der »Geheimtipp« in Cottbus: die Ausstellung »Der Apotheker im Wandel der Zeit« im Brandenburgischen Apothekenmuseum Cottbus begrüßte seit der
Eröffnung im Januar 3.716 Besucher*innen, Tendenz steigend seit der offiziellen Eröffnung des Fontanejahres im März.
1.425 Interessierte kamen zur Ausstellung »Am größten und genialsten ist er wohl in seinen Skizzen« im Park und Schloss Branitz. Die besondere Fotoausstellung des Fotografen Lorenz Kienzle lockte von März bis
Juni 1.453 Fotobegeisterte ins Museum & Galerie Falkensee und somit auch in die Stadt.
Auch die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) konnte durch das Jubiläumsjahr neue touristische Ansätze sowie Reiseanlässe in Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern, wie z.B. Studiosus schaffen.
Erweiterte Kooperationen sowie Vertriebswege, vor allem im Online-Bereich wie mit der Kampagnenwebsite zu fontane.200, Partner-Microsites, Online-Werbung und Social Media konnten die Reichweite für das Thema
Fontane erhöht werden. 100.000 Nutzer*innen verzeichnete die TMB seither für die Kampagnenwebsite, alle Online-Maßnahmen erreichten bis dato 1,4 Millionen Menschen.
Am 30. März 2019 eröffneten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke feierlich das Fontanejahr in Neuruppin. Bei dem Festakt in der Kulturkirche waren rund
800 Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Medien sowie viele Bürgerinnen und Bürger dabei. Mit über 450 Veranstaltungen aus den Bereichen bildende und darstellende Kunst, Literatur, Musik, Film, Wissenschaft, Kulturelle Bildung, Tourismus und Infrastruktur im ganzen Land Brandenburg feiert Brandenburg den 200. Geburtstag des Autors Theodor Fontane noch bis zum 30. Dezember 2019.
Auch im zweiten Halbjahr gestaltet sich das Veranstaltungsprogramm umfangreich und vielfältig:

BEGLEITPROGRAMM
Leitausstellung »fontane.200/Autor«
»Ein weites Feld«
Live-Hörspiel
Dank einer Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und der berühmte Schriftsteller, Dichter, Journalist und Theaterkritiker Theodor Fontane miteinander ins Gespräch. Eine Radioshow mit vielen Paarbegegnungen von »Effi Briest« bis zum »Stechlin«. Mit Cornelia Bernoulli (Idee,Textauswahl, Konzeption) und E. Matthias Friedrich (Komposition und Sounds).
Termin 07. September, 18.30 Uhr

Leibhaftig
Fontane gelesen, geflüstert, getastet und gebärdet
Mit dem Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Ottmar Ette und dem Künstler Wolfgang Georgsdorf geht es um einen Fontane für die Ohren und Augen, die Finger, die Hände und den Mund.
Termin 15. September 2019, 12 Uhr

Fontane lesen und lesen lassen
Fontane-Geschichten und-Gedichte zum Lesen oder lauschen. Für alle, die gern lesen oder zuhören. Eine Aktion im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags.
Termin 15. November, ab 15 Uhr

Streittag 2
Fontane unter Schriftstellern
Warum lohnt es sich (oder auch nicht), Fontane zu lesen? Darüber diskutieren die Schriftstellerin Julia Franck (Die Mittagsfrau, Lagerfeuer) und der Autor, Journalist und Theaterkritiker Simon Straus (Sieben
Nachte) mit Andreas Platthaus, dem Literaturchef der FAZ.
Termin 17. November 2019, 14 Uhr
Eintritt Der Eintritt zum Begleitprogramm ist frei
Ort Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Fontanestadt Neuruppin

BEGLEITPROGRAMM
Sonderausstellung »fontane.200/Brandenburg – Bilder und Geschichten«
Gesprächsreihe »Schloss Wiepersdorf trifft Fontane« im Haus der
Brandenburgisch-Preußischen Geschichte:
»Pfaueninsel« – Das künstliche Paradies
Thomas Hettche im Gespräch mit Jens Bisky
Termin 18. September 2019, 19 Uhr
»Der Nebelfürst« – Eine Reise ins Blaue
Martin Mosebach im Gespräch mit Denis Scheck
Termin 25. September 2019, 19 Uhr
»Gebrauchsanweisung für Potsdam und Brandenburg«
Antje Ravik Strubel im Gespräch mit Tilmann Krause
Termin 30. Oktober 2019, 19 Uhr
Eintritt jeweils 3 Euro

Havel Slam meets Fontane
Havel-Slammer und Fontanefans treffen sich zum ersten und einzigen Fontane-Slam in der Fontane
Lounge≪ des Kutschstalls. Kreative Texter kämpfen um die Gunst des Publikums, das die besten Akteure
ins Finale applaudiert. Poesie trifft auf Kurzgeschichten, Vortrag auf Performance. Literarische Hochgenusse sind garantiert.
Termin 13. November 2019, 20 Uhr
Eintritt Der Eintritt ist frei

Wandern und Plaudern mit Fontane
Zwölf zeitgenössische Autor*innen haben sich auf Fontanes Spuren begeben und sich von seinen Plaudereien inspirieren lassen. Ihre Antworten auf die ≫Wanderungen durch die Mark Brandenburg≪ – ob
Entgegnung oder Fortführung seiner Gedanken, ob Einspruch oder spielerische Variation – präsentieren die Herausgeber*innen Gisela Holfter und Godela Weiss-Sussex. Eine Kooperationsveranstaltung des
Theodor-Fontane-Archivs mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.
Termin 25. Oktober 2019, 19 Uhr
Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Ort Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte | Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

BEGLEITPROGRAMM
Theodor-Fontane-Archiv
Der politische Fontane: Wahl-Spezial»
Hinter einer Volkswahl muss eine Volksmacht stehen, fehlt die, so ist alles wursch«, sah Fontane gegen Ende seines Lebens ein. Was steckt hinter dieser resignativen Erkenntnis? Wenige Tage vor der Landtagswahl in Brandenburg diskutieren die Historikerin und Demokratieforscherin Hedwig Richter mit dem Fontane-Biographen Iwan-Michelangelo D‘Aprile.
Termin 29. August 2019, 19 Uhr
Eintritt 5 Euro
Ort Theodor-Fontane-Archiv | Villa Quandt, Große Weinmeisterstraße 46 / 47, 14469 Potsdam

Jüngstes Gericht über Tangermünde
In Fontanes »Grete Minde« entdeckt Richard Faber eine beunruhigend aktuelle Geschichte, in der besorgte Bürger ein »Kopftuchmädel« in einen infernalischen Amoklauf treiben. Der Schauspieler Christian Klischat rezitiert ausgewählte Passagen aus der Novelle.
Termin 17. September 2019, 19 Uhr
Eintritt 5 Euro
Ort Theodor-Fontane-Archiv | Villa Quandt Große Weinmeisterstrase 46/47, 14469 Potsdam

PROGRAMM
Fontanestadt Neuruppin | Kulturland Brandenburg
Poesie als Weltgespräch? Festival der deutschsprachigen Poesie
Was wäre eine Welt ohne Poesie, ohne Lyrik, ohne Gedichte? Die Fontane-Festspiele laden 2019 erstmals Hip-Hopper, Slam-Poeten und Lyriker zu einem Lyrikfestival ein. Der Titel ist Programm: Poesie als Weltgespräch. Als virtuoser Lebenskünstler mit Blick und Sinn für »das Besondere, das Verborgene, das Unalltägliche« dient Theodor Fontane dem Festival als Leitstern und spielerische Herausforderung.
Eröffnung 01. November 2019 im Museum Neuruppin, August-Bebel-Str, 14/15, 16816 Fontanestadt
Neuruppin
Laufzeit 1. – 3. November 2019

»Die Lady schritt zum Schloss hinan …«
Wie aus der Zeit gefallen, treten weise Gestalten mit langen Gewändern in einen stillen Dialog mit der Landschaft und der Architektur. Begleitet von Chören spurt die schottische Performance-Gruppe Dudendance Theatre gemeinsam mit Tänzern, Sängern und Laien aus der Region der schottischen Kultur in Fontanes Werk nach.
Premiere 20. September 2019
Termine 21. + 22. September 2019
Ort Klosterkirche Neuruppin
Eintritt Der Eintritt ist frei

eff.i19 – Ein Fortsetzungsroman
Ausgehend von Theodor Fontanes Roman »Effi Briest« entwickeln Brandenburger Schüler*innen der Klassenstufen 9 und 10 ihre eigene Fassung, orientiert an modernen Geschlechterrollen und dem Aspekt
des Erwachsenwerdens der heutigen Schülergeneration. Wie es vorangeht, können Sie schon jetzt auf dem Projektblog verfolgen.
Präsentation 1. September 2019, 17 Uhr
Ort Klosterkirche Neuruppin, 16816 Fontanestadt Neuruppin
Projektblog www.effi19.org

»Effi in der Unterwelt«
Fontane Theater Open-Air
Pünktlich zu seinem 200. Geburtstag erobert der Geist Fontanes von neuem die Mark Brandenburg. Und mit ihm erwachen all seine Figuren – von Effi bis zu Schach von Wuthenow – zu neuem Leben. Neuruppin lädt zum Fontane-Gipfeltreffen ein, einer großen, aberwitzigen Theater-Show, die in freier Assoziation mit den Figuren aus den Fontane-Romanen spielt.
Termine 23./ 24. August 2019, 19.30 Uhr; 25. August 2019, 18.30 Uhr
Ort Schulplatz Neuruppin, 16816 Fontanestadt Neuruppin

Hereinspaziert! Neuruppiner öffnen ihre Gärten und Höfe
Ob klassisch oder experimentell –seien Sie nach dem gelungenen Auftakt am 18. Mai gespannt auf weitere Ideen und Leidenschaften der Neuruppiner Haus- und Hof-Gastgeber. So kann sich ein Gemüsegarten zum Dichterort, ein alter Ziegenstall zum Hörspielraum, der Platz an der Feuerschale zur
Geschichtenwerkstatt verwandeln.
Termine 14. September 2019
Öffnungszeiten jeweils 14 – 19 Uhr
Ort Neuruppiner Hinterhofe und Garten
Eintritt Der Eintritt ist frei

LAND(SCHAFFT)KUNST VII
Anlässlich Theodor Fontanes 200. Geburtstages zeigen regionale und überregionale Künstler*innen Bilder, Skulpturen, Videos und Druckgrafiken, die seine Werke in neuem Licht zeigen. Dabei bewegen sich die zeitgenössischen künstlerischen Kommentare in einem Spannungsfeld aus Zeitlosigkeit und Wandel. Sie vergegenwärtigen die Aktualität und Wirkung Fontanes, indem sie ihn benennen, kommentieren und verwandeln. Die Ausstellung findet im Rahmen der 7. Biennale LAND(SCHAFFT)KUNST statt.
Eröffnung 19. September 2019, 19 Uhr
Laufzeit 20. September – 20. Oktober 2019
Ort Galerie M, Brandenburgischer Verein Bildender Künstlerinnen und Künstler,
Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam
Eröffnung 22. September 2019, 17 Uhr
Laufzeit 23. September – 20. Oktober 2019
Ort Landarbeiterhaus Kleinmachnow, Zehlendorfer Damm 200, 14532 Kleinmachnow
Eintritt Der Eintritt zu allen Ausstellungen ist frei.

»So und nicht anders«
Theodor Fontane neu vertont mit Katharina Franck
Fontane wird 200! – und ≫Reinhardt Repkes Club der toten Dichter≪ geht im Jubiläumsjahr 2019 mit Neuvertonungen des Dichters und Schöpfers berühmter Frauenfiguren, wie Effi Briest, Jenny Treibel,
Grete Minde auf Tournee. Das berühmte Gedicht ≫John Maynard≪ wird als ≫Maynard – Suite≪ dabei sein und auch ≫Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland≪.
Konzert 20. September 2019, 20 Uhr
Eintritt ab 28 Euro
Ort Waschhaus Potsdam, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam
Konzert 28. September, 2019, 19.30
Eintritt 25 Euro
Ort Staatstheater Cottbus, Lausitzer Straße 33, 03046 Cottbus

Konzert 18. Oktober 2019
Ort Kleist Forum Frankfurt (Oder), Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder)
Konzert 19. Oktober 2019, 20 Uhr
Ort Multikulturelles Centrum e.V., Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin
Konzert 20. Oktober 2019
Ort Brandenburger Theater, Grabenstraße 4, 14776 Brandenburg an der Havel
Fontane.on location
»Fontane.on location« zeigt ausgewählte Roman-Verfilmungen an ihren Drehorten im Land Brandenburg
und in Berlin-Mahlsdorf.
Termin 29. August 2019, 19 Uhr / Gartenrundgang, 18 Uhr
Film Franziska (DDR 1985, R: Christa Mühl)
Ort Botanischer Garten der Universität Potsdam, Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam
Termin 28. September 2019, 19 Uhr

Film Effi Briest (D 2008, R Hermine Huntgeburth)
Ort Schloss Marquardt, Hauptstraße 14, 14476 Potsdam OT Marquardt
VERANSTALTUNGEN IN BERLIN
Fontanes Berlin
Theodor Fontane hat wie kein anderer die Stadt, in der er etwa 60 Jahre lebte, in seinen Werken beschrieben. Pioniere der Stadtbildfotografie von Leopold Ahrendts bis F. Albert Schwartz beschrieben zeitgleich mit Fontane Berlin mittels des damals jungen Mediums Fotografie. Den Bogen in die Gegenwart spannen die Bilder des Berliner Fotografen Lorenz Kienzle, der im Rahmen seines Langzeitprojekts

»Tatort Fontane« Schauplätze aus Fontanes Romanen aufsuchten.
Laufzeit 20. September 2019 – 5. Januar 2020
Öffnungszeiten Di – So 10 – 18 Uhr
Eintritt 7 Euro, erm. 4 Euro; jeden 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei
Ort Märkisches Museum, Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin
ABSCHLUSS DES FONTANEJAHRES

Feiern mit Fontane
Fontanes 200. Geburtstag und der Abschluss des Fontanesjahres 2019 am Fontane-Denkmal in Neuruppin sowie einer Finissage in der Leitausstellung fontane.200/Autor
Termin 30. Dezember 2019
Ort Fontanestadt Neuruppin

Weitere Veranstaltungen und Informationen:
www.fontane-200.de
www.museum-neuruppin.de
www.hbpg.de
www.kulturland-brandenburg.de
www.fontanestadt.de
www.fontane-200-online.de
www.word-and-play.de
www.demwortaufderspur.de
www.reiseland-brandenburg.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de