Ministerium

Fachabteilungen

Service

26.06.2019Uni Potsdam meistert ersten Schritt zur ‘Europäischen Universität‘

Neues Fenster: Bild -  - vergrößern Copyright Universität Potsdam K. Fritze

Die Universität Potsdam gehört gemeinsam mit ihren fünf europäischen Partnerhochschulen zu den Gewinnern der ersten Ausschreibung für das Pilotprojekt ‘Europäische Universitäten‘. Das Konsortium EDUC – European Digital UniverCity ist eines von europaweit 17 ausgewählten Vorhaben. Die Entscheidung wurde heute von der Europäischen Kommission in Brüssel bekanntgegeben. Wissenschaftsministerin Martina Münch gratuliert der Hochschule zu ihrem Erfolg: „Der Erfolg für die Universität Potsdam und ihre europäischen Partnerhochschulen gleich in der ersten Ausschreibungsrunde ist ein hervorragendes Signal für den Wissenschaftsstandort Brandenburg und seine europäische Vernetzung. Als größte Hochschule des Landes steht die Universität Potsdam in besonderer Weise für leistungsstarke Lehre und Forschung, interdisziplinäre Zusammenarbeit und den internationalen Austausch. Die Beteiligung an einem europaweit wegweisenden Pilotprojekt untermauert den hohen Anspruch der Universität und eröffnet allen Hochschulangehörigen, besonders auch den Studentinnen und Studenten, weitere Möglichkeiten und Perspektiven. Der Erfolg unterstreicht, wie der Europa-Gedanke und die europäische Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung neuen Schwung und zukunftsweisende Impulse bekommen können. Im Land Brandenburg – im Herzen Europas – können wir davon erheblich profitieren.“

An EDUC beteiligt sind die Universität Potsdam, die Universität Cagliari (Italien), die Masaryk-Universität Brno (Tschechien), die Universität Paris Nanterre (Frankreich), die Universität Pécs (Ungarn) und die Universität Rennes 1 (Frankreich). Die Universitäten hatten ihre Kooperation im Februar dieses Jahres vereinbart. Das Konsortium baut auf lange bestehenden universitären Lehr- und Forschungskooperationen zwischen den einzelnen Partnerhochschulen auf. Zusammen haben sie rund 160.000 Studierende sowie 20.000 Lehrende und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung. Die Universität Potsdam ist Lead-Partner des Konsortiums und zeichnet für die Einreichung des Antrags und für die Umsetzung des europäischen Projekts verantwortlich.

Ziel des Projekts ist die Vertiefung des Bologna-Prozesses und die Schaffung eines gemeinsamen Raums, in dem Studierende, Lehrende und Verwaltungspersonal ohne administrative, kulturelle und soziale Hindernisse zusammenarbeiten können. Die Ausschreibung des Pilotprojektes ‘Europäische Universitäten‘ der Europäischen Kommission geht auf eine Initiative des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron zurück und soll die Internationalisierung des europäischen Hochschulraums stärken. Die in der ersten Ausschreibung erfolgreichen Konsortien erhalten eine Förderung von bis zu 5 Millionen Euro über drei Jahre.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de