Ministerium

Fachabteilungen

Service

14.06.2019Lausitz Festival soll über Ländergrenzen ausstrahlen

Neues Fenster: Bild - Martina Münch - vergrößern ©Die Hoffotografen GmbH

Die Landesregierungen von Sachsen und Brandenburg haben sich in ihrer gemeinsamen Kabinettssitzung am Dienstag dafür ausgesprochen, in der Lausitz ein länder- und spartenübergreifendes Kunst-Festival zu etablieren. Das Festival soll gemeinsam mit den Kulturakteuren in der Region entwickelt und durch sie getragen werden.

Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange erklärt dazu: „Es ist zur Stärkung der kulturellen Identität und der überregionalen Wahrnehmung wichtig, dass die Kulturinstitutionen und Künstler der Region einbezogen werden, um ein gemeinsames und nachhaltiges Lausitz Festival zu organisieren. Es soll in der Region verankert sein, über die Grenze ausstrahlen und die Identität der Lausitz in ihrer Vielfalt widerspiegeln und stärken. Die Lausitz ist eine Kulturregion, die mit den Sorben und der Lage im Herzen Europas Besonderheiten besitzt, wie es sie sonst nicht gibt.  Ich begrüße es ausdrücklich, dass sich nun alle Partner vernetzen und gemeinsam dieses einzigartige Festival entwickeln und gestalten. Es soll einen festen Platz im Jahreskalender finden und auch über die Region hinaus ausstrahlen.“

Brandenburgs Kulturministerin Dr. Martina Münch begrüßt die Entscheidung: „Die Kultur spielt eine tragende Rolle im Prozess des Strukturwandels in den Braunkohleregionen Brandenburgs und Sachsens. Mit einem gemeinsamen Lausitz Festival können wir der Strukturentwicklung vor Ort einen weiteren Schub geben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Region stärken. Ich freue mich, dass bei der weiteren Entwicklung des Festivals Ideen und Akteure aus beiden Ländern eingebunden werden, um ihre Vorstellungen einzubringen. Damit können wir die Lausitz als eigenständige und attraktive Kultur-Region weit über die Landes- und Ländergrenzen hinaus bekannt machen. Um das Lausitz Festival nachhaltig zu entwickeln und zu verankern, brauchen wir auch weiterhin den Bund als dauerhaften Unterstützer.“

Die beiden Länder Sachsen und Brandenburg werden auf der Grundlage des gemeinsamen Kabinettsbeschlusses gemeinsam mit den Kulturakteuren und Kulturinstitutionen vor Ort die weiteren Planungen für das Lausitz Festival vorantreiben und eine Organisationsstruktur zur Umsetzung aufbauen. Der Bund unterstützt das Festival derzeit mit rund vier Millionen Euro.

Ebenfalls in dieser Woche haben sich Kultur-Akteure in Sachsen auf Initiative des Kulturkonvents des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien darauf verständigt, das Lausitz Festival zu unterstützen und dazu Partnerschaften und Kooperationen aufzubauen. Weitere Informationen dazu finden sich in der Anlage.

PM als pdf

Anlage als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de