Ministerium

Fachabteilungen

Service

30.05.2019‘Intersonanzen‘ sind musikalisches Aushängeschild

Kulturministerin Martina Münch würdigt das diesjährige Brandenburger Festival der Neuen Musik ‘Intersonanzen‘ anlässlich der heutigen Eröffnung in Potsdam als musikalisches Aushängeschild des Landes. Die ‘Intersonanzen‘ sind ein eindrucksvolles Festival Neuer Musik und seit Jahren fester Bestandteil der brandenburgischen Musiklandschaft. Das Programm verspricht spannende und ungewöhnliche Hörerlebnisse auf höchstem Niveau. Das Festival und der Brandenburgische Verein Neue Musik tragen mit ihrem Engagement maßgeblich dazu bei, der zeitgenössischen Musik eine breitere Wahrnehmung und Resonanz im Land zu verschaffen“, so Münch. „Ich freue mich, dass die ‘Intersonanzen‘ ihr diesjähriges Programm unter das Motto ‘Einheit und Differenz‘ – Neue Musik und avancierte klingende Kunst 30 Jahre nach dem Mauerfall‘ stellen. In diesem Jahr jähren sich die Ereignisse der Friedlichen Revolution von 1989 zum 30. Mal. Das Land Brandenburg erinnert landesweit und mit vielfältigen Projekten an dieses herausragende Ereignis der deutschen Zeitgeschichte und an den Mut zahlreicher ostdeutscher Bürgerinnen und Bürger. Es wird sowohl Zeitzeugen-Projekte, Theater-Aufführungen, Musik-Events, Film-Dokumentationen, Diskussions-Veranstaltungen als auch zahlreiche Ausstellungen geben.“

Das 19. Musikfestival ‘intersonanzen. brandenburgisches fest der neuen musik wird vom Brandenburgischen Verein Neue Musik in Kooperation mit dem Landesmusikrat Brandenburg und unter der künstlerischen Leitung von Thomas Gerwin ausgerichtet. Es findet vom 30. Mai bis 05. Juni 2019 im Potsdamer Kunsthaus ‘sans titre‘ sowie auf dem Potsdamer Platz der Einheit statt. Auf dem Programm stehen insgesamt 22 Veranstaltungen. Kulturministerin Martina Münch ist Schirmherrin der Veranstaltung.

Der 1990 gegründete Brandenburgische Verein Neue Musik (BVNM) ist ein Zusammenschluss von rund 60 Komponisten, Musikwissenschaftlern, Interpreten und Musikpädagogen. Er fördert kulturell-schöpferische Initiativen auf dem Gebiet der Neuen Musik und veranstaltet Kammermusikkonzerte, Konzerte mit osteuropäischen Partnern und Kompositionswettbewerbe sowie das Festival der Neuen Musik ‘Intersonanzen‘. Das Land unterstützt den Verband und das Festival im Jahr 2019 mit insgesamt 60.000 Euro. Darüber hinaus fördert das Land in diesem Jahr erstmalig eine halbe Stelle für Neue Musik beim Landesmusikrat.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de