Ministerium

Fachabteilungen

Service

02.05.2019Neues Gebäude für das GFZ

Neues Fenster: Bild - GFZ - vergrößern ©MWFK

Wissenschaftsministerin Martina Münch hat heute in Potsdam das neu sanierte Gebäudeensemble des Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) am Telegrafenberg eröffnet. „Mit der Sanierung und Instandsetzung des Gebäudekomplexes in der Albert-Einstein-Straße bekommt das GFZ zusätzlichen Platz. Damit verbessern sich nicht nur die Arbeitsbedingungen für rund 120 Beschäftigte des GeoForschungsZentrums – damit wird gleichzeitig auch der Wissenschaftsstandort Brandenburg weiter gestärkt. Ich freue mich, dass das Land die Sanierung mit rund 2,5 Millionen Euro unterstützen konnte“, so Münch. „Das Deutsche GeoForschungsZentrum ist mit rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung unseres Landes und einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region – das Helmholtz-Zentrum genießt mit seinen Forschungsgebieten und -erfolgen einen exzellenten Ruf in der Geo-, Bio- und Klimaforschung. Mit seiner Expertise – etwa zu Fragen der Nachnutzung ehemaliger Braunkohletagebaue – trägt das GeoForschungsZentrum zudem maßgeblich zur Stärkung der Lausitz im anstehenden Strukturwandel bei.“

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de