Ministerium

Fachabteilungen

Service

04.04.2019Theodor Fontane als Botschafter auf Schienen unterwegs

Neues Fenster: Bild -  - vergrößern ©fontane.200

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch, der Ostprignitz-Ruppiner Landrat Ralf Reinhardt, der Neuruppiner Bürgermeister Jens-Peter Golde sowie Alexander West, Abteilungsleiter Vertragscontrolling beim Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg, und Andreas Zylka, Regionalleiter Personal DB Regio Nordost, haben heute im Hauptbahnhof in Brandenburg an der Havel anlässlich des Jubiläumsjahres ‘fontane.200‘ eine Lok der Linie RE 1 auf den Namen ‘Theodor Fontane‘ getauft. Der Fontane-Zug wird auf der Strecke von Frankfurt (Oder) über Berlin, Potsdam und Brandenburg bis nach Magdeburg künftig als Botschafter für die Region und das diesjährige Fontane-Jubiläumsjahr werben.

Kulturministerin Martina Münch: „Theodor Fontane ist einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller und trägt mit seinem Werk bis heute wesentlich zur Identitätsbildung im Land bei. ‘Herr von Ribbeck‘ ist deutschlandweit eines der bekanntesten Gedichte und die ‘Wanderungen‘ beschreiben wie kein zweites literarisches Werk die märkische Landschaft. Was aber viele nicht wissen: Theodor Fontane beschrieb als Auslandskorrespondent, Theaterkritiker, Dichter und Romancier in seinen Werken auch den rasanten industriellen, gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Wandel des ausgehenden 19. Jahrhunderts – und war allen technischen Neuerungen seiner Zeit aufgeschlossen und nutzte selber begeistert Dampfschiffe und Züge. Es hätte ihm wahrscheinlich gefallen, dass nun ausgerechnet eine Lok seinen Namen tragen soll. Mit den Jubiläumsveranstaltungen wollen wir nicht nur die Person Fontanes würdigen, sondern explizit auch einen Blick hinter die Kulissen seiner Arbeit zu werfen und sein Werk im Spiegel des 21. Jahrhunderts neu entdecken und reflektieren.“

Unter dem Titel ‘fontane.200‘ präsentieren in diesem Jahr zahlreiche Programmpartner aus Kultur, Bildung und Wissenschaft im ganzen Land ein breit gefächertes Programm mit mehr als 400 Veranstaltungen zum 200. Geburtstag des 1819 in Neuruppin geborenen Dichters und Schriftstellers. Im Zentrum des Jubiläumsjahres steht die Fontanestadt Neuruppin mit einer großen Leitausstellung im Museum Neuruppin, den Fontane Festspielen, interaktiven Jugendprojekten, einem Bildungs- und Vermittlungsprogramm für Brandenburger Schulen sowie einem umfangreichen Rahmenprogramm. Zu den weiteren Höhepunkten gehören eine Sonderausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam, die Einblicke in Fontanes Reisen und Schreiben gibt, das Themenjahr von Kulturland Brandenburg mit mehr als 40 Projektpartnern sowie ein internationaler wissenschaftlicher Kongress des Theodor-Fontane-Archivs zur Bedeutung der Medien für Fontanes Werk. Mit dem in diesem Jahr erstmals gemeinsam vergebenen und mit 40.000 Euro dotierten Fontane-Literaturpreis wollen das Land Brandenburg und die Fontanestadt Neuruppin herausragende literarische Leistungen würdigen. Das Programm zum Jubiläum wurde offiziell am 30. März 2019 in Neuruppin eröffnet und dauert bis zu Fontanes Geburtstag am 30. Dezember 2019. Das Land unterstützt das Fontane-Jahr mit insgesamt rund 1,87 Millionen Euro.

PM als pdf

 

Weitere Informationen: www.fontane-200.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de