Ministerium

Fachabteilungen

Service

27.03.2019Die EU zu Besuch in Potsdam

Neues Fenster: Bild - Wissenschaftspark Potsdam-Golm - vergrößern Standort Wissenschaftspark Potsdam-Golm ©Lutz Hannemann

Ministerpräsident Dietmar Woidke begleitet am Freitag (29. März) die EU-Kommissarin für Regionalpolitik, Corina Creţu, bei einem Besuch des Wissenschaftsparks Golm. Bei dem Gespräch, an dem auch Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach und Wissenschaftsstaatssekretärin Ulrike Gutheil teilnehmen, geht es unter anderem um die EU-Kohäsionspolitik in der neuen Förderperiode von 2021 bis 2027. Die Gesprächspartner informieren sich anschließend bei einem Rundgang über mit EU-Mitteln geförderte Projekte.

Folgende Programmpunkte sind presseöffentlich:

Freitag, 29.03.2019

Wissenschaftspark Golm, 14476 Potsdam/OT Golm

10.30 Uhr: Gruppenfoto (Haus B, Foyer, Geiselbergstraße 69)

10.35 Uhr: Projektbesichtigung Reinraum-Labor und Beispiel neuester OLED Technologie Fraunhofer IAP (Haus B, Geiselbergstraße 69)

10.50 Uhr: Besichtigung RIPAC Labor GmbH (GO:IN Innovationszentrum, Am Mühlenberg 11)

11.00 Uhr Überblick Wissenschaftspark (auf dem Dach des GO:IN)

Seit Beginn der 1990er Jahre sind mehr als 400 Millionen Euro in den Wissenschaftspark Potsdam-Golm investiert worden. Davon wurden allein rund 140 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) insbesondere für den Aufbau der Wissenschafts- und Forschungsinfrastruktur und für die Ausstattung der dort angesiedelten Institute der Universität Potsdam und Forschungseinrichtungen sowie in den Wissens- und Technologietransfer eingesetzt. Mehr als 2.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie mehr als 9.000 Studierende lernen, lehren und forschen zurzeit am größten Wissenschaftspark Brandenburgs.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de