Ministerium

Fachabteilungen

Service

12.03.2019Museum Altranft stärkt ländliche Kultur im Oderbruch

Neues Fenster: Bild - Ulrike Gutheil - vergrößern ©Die Hoffotografen GmbH

Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil hat heute am Rand der ‘Kabinettsitzung vor Ort‘ im Landkreis Märkisch-Oderland das Oderbruch Museum Altranft / Werkstatt für ländliche Kultur besucht und als wichtige und wegweisende Kultureinrichtung im Osten des Landes gewürdigt. „Das Oderbruch Museum Altranft nimmt eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer neuen kulturellen Infrastruktur im Oderbruch ein. Es bringt Menschen vor Ort zusammen, vernetzt Kultureinrichtungen und Kulturakteure, entwickelt attraktive und innovative Projekte und stärkt die regionale kulturelle Identität. Für dieses Modellprojekt zur Stärkung und Entwicklung ländlicher Räume wurde das Oderbruch Museum im vergangenen Jahr zurecht mit dem ‘Berlin Brandenburg Preis‘ von der Stiftung Zukunft Berlin und der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH ausgezeichnet.“

Das Oderbruch Museum Altranft ist aus dem früheren Freilichtmuseum Altranft hervorgegangen und befindet sich derzeit mitten in einem auf fünf Jahre angelegten Transformationsprozess hin zu einer Werkstatt für ländliche Kultur für das Oderbruch. Seither wurden unter anderem neue Ausstellungen entwickelt, zahlreiche Kultur-Veranstaltungen durchgeführt, die Besucherbetreuung verbessert und gemeinsam mit Partnerschulen Projekte kultureller Bildung auf den Weg gebracht. Der im November 2015 begonnene Prozess zur Entwicklung einer regional aktiven Kultureinrichtung wird von der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen ihres bundesweiten Programms ‘TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel‘, vom Landkreis Märkisch-Oderland, von der Stadt Bad Freienwalde sowie vom Kulturministerium finanziell unterstützt.

Die Landesregierung macht im Rahmen des im vergangenen Jahres gestarteten Formates ‘Kabinett vor Ort‘ in allen 18 Landkreisen und kreisfreien Städten Station, um mit Landräten und Oberbürgermeistern über aktuelle Herausforderungen zu sprechen. In den heutigen Beratungen zwischen der Landesregierung und dem Landkreis Märkisch-Oderland ging es unter anderem um die gesundheitliche Versorgung in den berlinfernen Teilen des Landkreises und die Entwicklungsachse Ostbahn. Das nächste ‘Kabinett vor Ort‘-Treffen findet am 26. März im Landkreis Dahme-Spreewald statt.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de