Ministerium

Fachabteilungen

Service

01.03.2019Musikfesttage an der Oder bauen Brücken

Neues Fenster: Bild - bsof2 - vergrößern © Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

Kulturministerin Martina Münch würdigt die heute beginnenden Deutsch-Polnischen Musikfesttage an der Oder als Festival mit großer Symbolkraft. Die Musikfesttage an der Oder bringen Kulturinteressierte aus Polen und Deutschland zusammen und laden dazu ein, das jeweilige Nachbarland zu entdecken. Das Festival fördert nicht nur den kulturellen Austausch über Grenzen hinweg, es zeigt auch das Verbindende in unserer gemeinsamen europäischen kulturellen Tradition. Gerade Musik überwindet kulturelle und sprachliche Barrieren – sie baut Brücken, die Menschen beiderseits der Oder Begegnungen ermöglichen.“

Die deutsch-polnische Konzertreihe unter dem diesjährigen Festival-Motto ‘Tradition und Aufbruch / Tradycja i Przełom‘ startet heute mit einem Festakt und einem Konzert des Frankfurter Pianisten Christian Seibert in der Europa-Universität Viadrina. Am 2. März folgt ein Sinfoniekonzert unter der Leitung von Czesław Grabowski in der Philharmonie Zielona Góra mit Werken von Pjotr Tschaikowski, Edward Elgar und Ludwig van Beethoven. Am 3. März führen der Große Chor der Singakademie Frankfurt (Oder) und das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt die Matthäus-Passion von Carl Philipp Emanuel auf. Im Rahmen der Musikfesttage finden bis zum 22. März 2019 zahlreiche Veranstaltungen in Orten östlich und westlich der Oder statt.

Kulturministerin Martina Münch besucht im Rahmen der diesjährigen Deutsch-Polnischen Musikfesttage an der Oder am 5. März die konzertante Lesung ‘Liebe und andere Unglücksfälle‘ mit Dominik Horwitz im Kleist-Forum in Frankfurt (Oder).

Die Deutsch-Polnischen Musikfesttage an der Oder sind das bedeutendste Musikfestival Ostbrandenburgs und zeichnen sich durch grenzübergreifende Veranstaltungen und besondere Begegnungen zwischen Ost und West aus. Sie werden seit 1965 gefeiert, ursprünglich als ‘Frankfurter Festtage der Musik‘. Seit 1994 finden die Festtage in enger Zusammenarbeit mit den Internationalen Musikbegegnungen ‘Ost-West‘ der Philharmonie Zielona Góra statt. Die Konzertreihe wird unter anderem vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur gefördert. Ministerpräsident Dietmar Woidke, der auch Koordinator für die deutsch-polnische Zusammenarbeit  ist, ist  Schirmherr der Musikfesttage.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de