Ministerium

Fachabteilungen

Service

13.12.2018Herausragende und verdiente Auszeichnung für Hasso Plattner

Wissenschafts- und Kulturministerin Martina Münch gratuliert Hasso Plattner zur Auszeichnung mit dem Werner-von-Siemens-Ring: „Hasso Plattner ist ein erfolgreicher Unternehmer, großartiger Wissenschaftsförderer und herausragender Kunstmäzen. Die Auszeichnung mit dem Werner-von-Siemens-Ring würdigt seine beeindruckende Lebensleistung. Das Land Brandenburg hat seiner enormen Tatkraft, seinen ebenso klugen wie visionären Ideen viel zu verdanken: Mit der Gründung des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam im Jahr 1998 hat Hasso Plattner der exzellenten Entwicklung des Landes als Informatik-Standort den Weg bereitet. Mit der 2017 erfolgten Weiterentwicklung des Instituts zur ersten privat finanzierten Fakultät einer öffentlichen Hochschule haben Hasso Plattner und die Universität Potsdam die Leistungsfähigkeit und Attraktivität der Wissenschaftsregion weiter gesteigert. Das international hoch angesehene HPI bietet als universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering hervorragende Studienbedingungen und arbeitet an Forschungsthemen von globaler Relevanz“, so Münch. „Als Kunstliebhaber hat Hasso Plattner mit dem von ihm finanzierten Museum Barberini in Potsdam unserer Region eine ebenso außergewöhnliche wie wunderbare kulturelle Attraktion geschenkt, die sich binnen kürzester Zeit zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat. Ich freue mich sehr, dass das Wirken von Hasso Plattner mit dem Werner-von-Siemens-Ring geehrt wird und gratuliere ihm dazu sehr herzlich!“ 

Der seit 1916 verliehene Werner-von-Siemens-Ring gilt als eine der höchsten deutschen naturwissenschaftlich-technischen Auszeichnungen. Er wird von der Stiftung Werner-von-Siemens-Ring vergeben. Die diesjährige Verleihung würdigt die Verdienste von Hasso Plattner als Informatiker und Unternehmer insbesondere beim innovativen Einsatz von Hauptspeicherdatenbanken und der Entwicklung von weltweit verwendeten Unternehmenssoftwaresystemen. Als Gründer von SAP habe er den Wirtschaftsstandort Deutschland entscheidend geprägt und mit einer Fülle von Ideen immer wieder Brücken gebaut – zwischen Wissenschaft und Forschung, Industrie und Politik. Die Auszeichnung wird heute Abend vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und dem Vorsitzenden des Stiftungsrates, Joachim Ullrich, in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überreicht.

Weitere Informationen: www.siemens-ring.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de