30.11.2018Kunstförderpreisträger in Frankfurt (Oder)

Wann: Sonntag, 02. Dezember, 11.30 Uhr

Wo: Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Packhof, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11, 15230 Frankfurt (Oder)

Was: Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil spricht ein Grußwort zur Eröffnung der Ausstellung der Brandenburgischen Kunst-Förderpreisträgerinnen und Förderpreisträger aus den Jahren 2016 und 2017. Am Standort Frankfurt (Oder) des Landesmuseums für moderne Kunst werden Werke des Zeichners Frank Diersch, des Malers Jan Sudeck, der Bildhauerin Lisa Seebach, der Multimedia-Künstlerin Katrin Kamrau sowie der beiden Fotografen Fred Hüning und Joachim Richau präsentiert.

Das Kulturministerium vergab die Kunst-Förderpreise bis 2017. Mit der Auszeichnung war ein Jahresstipendium in Höhe von 6.000 Euro verbunden. Ab dem kommenden Jahr wird es ein neues Stipendienprogramm für Künstlerinnen und Künstler geben. Das Kulturministerium fördert die Arbeit von Künstlerinnen und Künstlern im Land Brandenburg in diesem Jahr mit insgesamt rund 150.000 Euro. Neben dem Nachwuchsförderpreis Kunst sowie Stipendien für Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Literatur, Bildende Kunst, Musik und Darstellende Kunst gibt es auch eine Atelierförderung.

Aus den beiden Museen Dieselkraftwerk (dkw) und Junge Kunst (MJK) wurde am 01. Juli 2017 das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst an den beiden Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder). Das neue Landesmuseum mit seinen insgesamt mehr als 35.000 Kunstwerken wurde in die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) eingegliedert.  Gründungsdirektorin des neuen Museums ist die frühere dkw-Leiterin Ulrike Kremeier. Das Land hat seine Finanzierung für die neue gemeinsame Einrichtung um rund 450.000 Euro auf 1,3 Millionen Euro jährlich erhöht.

Weitere Informationen: www.blmk.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de