29.11.2018Deutscher Kurzfilmpreis für Filmuniversität

Neues Fenster: Bild - Filmuniversität Babelsberg - vergrößern ©Filmuniversität Babelsberg

Kultur- und Wissenschaftsministerin Martina Münch gratuliert der Regisseurin Sophia Bösch und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF zur gestrigen Auszeichnung mit dem Deutschen Kurzfilmpreis in Gold. Sophia Bösch erhielt die Ehrung in der Kategorie ‘Spielfilm von mehr als 10 Minuten bis 30 Minuten Laufzeit‘ für ihren Film ‘Rå‘. „Die Ehrung mit dem Deutschen Kurzfilmpreis ist ein großartiger Erfolg und eine Anerkennung für das Können und die Kreativität von Sophia Bösch“, so Münch. „Die Auszeichnung ist auch eine Würdigung für die Filmuniversität Babelsberg und belegt einmal mehr ihre Ausnahmestellung. Deutschlands einzige Filmuniversität ist nicht nur bei der filmischen Ausbildung weit vorne – sie hat auch eine Vorreiterrolle in der Filmforschung, beispielsweise über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Filmproduktion. Damit ist die Hochschule zentraler Motor zur Stärkung und Weiterentwicklung des Medienstandortes Babelsberg.“

Der seit 1956 jährlich vom Bund vergebene Deutsche Kurzfilmpreis ist die wichtigste und höchst dotierte Auszeichnung für den Kurzfilm in Deutschland. Aus 281 Vorschlägen haben die Jurys des Deutschen Kurzfilmpreises zwölf Filme in fünf Kategorien nominiert, darunter auch zwei Produktionen der Film­universität Babelsberg KONRAD WOLF. Die Kurzfilmpreise in Gold sind mit jeweils bis zu 30.000 Euro dotiert.

Seit 2005 wird die Preisverleihung gemeinsam mit einer der deutschen Filmhochschulen ausgerichtet, um die Arbeit der Hochschulen als Ausbildungsstätten kreativen Filmschaffens zu würdigen. Die Film­universität Babelsberg KONRAD WOLF ist in diesem Jahr zum fünften Mal – nach 2005, 2006, 2007 und 2011 – Partner der Veranstaltung. Die Landesregierung unterstützt die Preisverleihung mit Lottomitteln. Die Staatskanzlei, das Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium stellen dafür jeweils 10.000 Euro zur Verfügung. Der Festakt wird von der Gesellschaft von Freundinnen und Freunden der Filmuniversität Babelsberg organisiert.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de