07.11.2018Andreas Wilms neuer Präsident der TH Brandenburg

Neues Fenster: Bild - FH Brandenburg3 - vergrößern © Stefan Parsch

Wissenschaftsministerin Martina Münch gratuliert Prof. Andreas Wilms zur heutigen Wahl als Präsident der Technischen Hochschule Brandenburg. Er tritt die Nachfolge von Prof. Burghilde Wieneke-Toutaoui. „Die Technische Hochschule Brandenburg ist mit ihrer anwendungsorientierten Forschung, ihren dualen Studienangeboten und ihrer engen Vernetzung mit Unternehmen ein wichtiger Motor der Landesentwicklung. Sie sichert nicht nur die regionale Verankerung sowie die praxisnahe Lehre und Forschung – sie ist auch ein wichtiger Partner der Wirtschaft und somit ein wesentlicher Faktor bei der Qualifizierung wissenschaftlicher Fachkräfte und der Schaffung attraktiver Arbeitsplätze für hochqualifizierte Absolventen“, so Münch. Das Land fördert diese Entwicklung: Wir unterstützen die TH Brandenburg bei zentralen Vorhaben, wie etwa der Transfer-Offensive zum Ausbau der Verbindung zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft oder auch mit dem kürzlich aufgelegten ‘Zukunftsprogramm für die Fachhochschulen‘. Damit wollen wir den Wissenschaftsstandort Brandenburg stärken, die Wirtschaft weiter ankurbeln und den Fachkräftebedarf gezielter decken. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Andreas Wilms und danke Burghilde Wieneke-Toutaoui sehr herzlich für ihre langjährige und erfolgreiche Tätigkeit als Präsidentin der TH Brandenburg.“

Auf seiner heutigen Sitzung hat der Senat der Technischen Hochschule Brandenburg Prof. Andreas Wilms zum neuen Präsidenten gewählt. Seine sechsjährige Amtszeit beginnt am 01. April 2019. Der 1978 geborene Andreas Wilms war nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann, dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Promotion zunächst Consultant bei der Boston Consulting Group. Seit 2012 ist er Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzmanagement an der TH Brandenburg, seit 2013 Vizepräsident für Lehre und Internationales.

Die 1992 gegründete Technische Hochschule Brandenburg (THB) hat rund 2.700 Studierende, 67 Professorinnen und Professoren sowie 21 Studiengänge in den Fachbereichen Informatik und Medien, Technik, Wirtschaft. Ein Schwerpunkt liegt im Auf- und Ausbau dualer Studienformate in enger Abstimmung mit Partnern aus Industrie, Handel und Handwerk. Die anwendungsorientierte Forschung der TH Brandenburg führt zu einem regen Technologietransfer vor allem in die Unternehmen der Region.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de