26.10.2018‘UNIDRAM‘ ist Plattform für modernes und innovatives Theater

Neues Fenster: Bild - Unidram - vergrößern ©T-Werk

Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil hat heute in Potsdam die Ausstellung ‘25 Jahre UNIDRAM‘ mit Fotos, Installationen und Objekten zum Jubiläum des Internationalen Theaterfestivals eröffnet und ‘UNIDRAM‘ als außergewöhnliche Plattform für modernes und innovatives Theater gewürdigt. Junge, experimentierfreudige Künstlerinnen und Künstler zeigen seit 25 Jahren Inszenierungen, die klassische Genregrenzen überschreiten und neue faszinierende Bild- und Theaterwelten entstehen lassen. Mit 14 Inszenierungen aus 11 Ländern bietet das Theaterfestival ‘UNIDRAM‘ auch in seinem Jubiläumsjahr erneut ein künstlerisch anspruchsvolles, hoch innovatives und internationales Programm. Damit trägt das Festival nicht nur maßgeblich zur Belebung der freien Theaterszene, sondern zur Vielfalt und Attraktivität des Kulturlandes Brandenburg bei. Ich danke den Veranstaltern und ihren Kooperationspartnern für ihr beeindruckendes Engagement.“

Im Rahmen des Theaterfestivals ‘UNIDRAM‘ werden vom 26. Oktober bis 03. November 2018 an verschiedenen Orten auf dem Kulturareal Schiffbauergasse in Potsdam Inszenierungen, Konzerte, Installationen und Ausstellungen präsentiert. Die mehr als 100 Künstlerinnen und Künstler kommen aus elf Ländern, darunter Israel, Litauen, den Niederlanden, Deutschland, Italien und Russland. Zu den Höhepunkten des Festivals zählen die Inszenierungen ‘Mr. Carmen‘ der russischen Theatergruppe AKHE, ‘Oh Magic‘ des österreichischen Künstlers Simon Mayer in Kooperation mit dem belgischen Projekt ‘Kunstenfestivaldesarts‘ sowie ‘FRAME‘ der italienischen Gruppe Teatro Koreja.

Das in den 1990er Jahren als Studententheater der Universität Potsdam entstandene Theaterfestival ‘UNIDRAM‘ wird vom T-Werk in Potsdam veranstaltet. Es bietet zeitgenössischen Theatermacherinnen und Theatermachern eine Plattform zur Präsentation ihrer Stücke, die sich oft im Grenzbereich zwischen Schauspiel, Figurentheater, Tanz, Musik, Bildender Kunst und Performance bewegen. Das Land unterstützt das Festival in diesem Jahr mit 106.000 Euro. Kulturministerin Martina Münch ist Schirmherrin des Festivals.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de