25.10.2018Deutscher Preis für Denkmalschutz wird vergeben

Wann: Montag, 29. Oktober, 14.30 Uhr

Wo: Palais du Rhin, 1 Place de la République, 67000 Strasbourg, Frankreich

Was: Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch überreicht in ihrer Funktion als Präsidentin des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz den Deutschen Preis für Denkmalschutz. Ausgezeichnet werden elf Persönlichkeiten und fünf Vereine, die sich in besonderem Maße um die Erhaltung des baulichen und archäologischen Erbes verdient gemacht haben.

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in Deutschland. Er wird in den vier Kategorien ‘Karl-Friedrich-Schinkel-Ring‘, die ‘Silberne Halbkugel‘, der ‘Journalistenpreis‘ und der ‘Internetpreis‘ vergeben.

Mit dem Karl-Friedrich-Schinkel-Ring werden in diesem Jahr Dr. Jerzy Ilkosz und Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn ausgezeichnet.

Die Silbernen Halbkugeln erhalten der Verein Arbeitskreis für Erdstallforschung (Bayern), der Förderkreis Bahnhof Belvedere (Nordrhein-Westfalen), die Bauhütte Stadtgottesacker (Sachsen-Anhalt), der Freundeskreis Schloss Wildenfels (Sachsen) und der Verein Wassermühle Karoxbostel (Niedersachsen).

Den Journalistenpreis bekommt Kathrin Beck von ZDF Digital, Daniela Lentin und Simone Augustin vom rbb, Till Raether vom Süddeutsche Zeitung Magazin sowie Manfred Kubiak und Arthur Penk von der Heidenheimer Zeitung.

Der Internetpreis geht an Dr. Karin Berkemann, Daniel Bartetzko und Julius C. Reinsberg, das Herausgeberteam von www.moderne-regional.de.

Weitere Informationen: www.dnk.de

PM als Pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de