16.10.2018Treffen mit Sorbenbeauftragten der Kreise

Neues Fenster: Bild - sorbische Fähnchen - vergrößern ©Miriam Schönbach/dpa-Zentralbild/dpa

Wann: Mittwoch, 17. Oktober, 13.00 Uhr

Wo: Kulturzentrum, Güterbahnhofstraße 57, 030222 Lübbenau, Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Was: Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil nimmt als Beauftragte der Landesregierung für Angelegenheiten der Sorben/Wenden des Landes Brandenburg an einem Treffen mit den Sorbenbeauftragten der Landkreise Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und der Stadt Cottbus/Chóśebuz teil. Die Treffen mit den Sorbenbeauftragten finden regelmäßig statt, um aktuelle Themen zu diskutieren und über den Erhalt und die Förderung der sorbischen/wendischen Sprache und Kultur zu beraten. Aktuelle Themen sind unter anderem die Konsequenzen aus der Novellierung des Sorben/Wenden-Gesetzes, die Auswertung der Domowina-Konferenzen zur Strukturentwicklung in der Lausitz sowie die Zusammenarbeit mit anderen Minderheiten und Sprachgruppen in Brandenburg.

Die Sorben/Wenden sind seit rund 1.500 Jahren in der Lausitz ansässig. Sie haben sich trotz Assimilierungsversuchen früherer Herrscher und Regierungen ihre eigene Sprache und ihre von zahlreichen Festen und vielfältigem Brauchtum geprägte Kultur bewahrt. Die Länder Brandenburg und Sachsen und der Bund unterstützen die Bemühungen der Sorben/Wenden, ihre angestammte nationale Identität zu bewahren und weiterzuent­wickeln. Das Land Brandenburg hat 2014 das Sorben/Wenden-Gesetz umfassend novelliert, um die Kultur und Sprache der nationalen Minderheit besser zu schützen und unterstützt die Stiftung für das sorbische Volk jährlich mit 3,1 Millionen Euro.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de