14.10.2018ART A10 ist attraktives Kulturereignis in der Region

Neues Fenster: Bild - Martina Münch - vergrößern ©Die Hoffotografen GmbH

Kulturministerin Martina Münch würdigt anlässlich ihrer Teilnahme an der heutigen Eröffnung und Preisverleihung die Kunstausstellung ART A10 in Wildau (Landkreis Dahme-Spreewald) als ungewöhnliches und attraktives Kulturereignis in der Region und betont die Bedeutung des künstlerischen Schaffens in Brandenburg. Die ART A10 ist ein besonderes Ausstellungs-Format an einem ungewöhnlichen Ort: Regionale Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre Arbeiten dort, wo täglich viele Menschen unterwegs sind. Die Ausstellung bietet Gelegenheit, mit Künstlerinnen und Künstlern im A10 Center in Wildau direkt in Kontakt zu kommen und interessante Kunstwerke zu entdecken. Für die Region ist die ART A10 mittlerweile eine feste Institution im Kulturkalender, der für Einwohnerinnen und Einwohner sowie Gäste gleichermaßen attraktiv ist“, so Münch. „Ich freue mich, dass wir die Künstlerinnen und Künstler in Brandenburg in den vergangenen Jahren verstärkt fördern und somit ihre Leistungen und die Vielfalt künstlerischen Schaffens in unserem Land würdigen können. im Rahmen der Atelierförderung sowie verschiedener Preise und Stipendien stellen wir in diesem Jahr mehr als 200.000 Euro bereit.“

Bei der 4. Kunstausstellung ART A10 im A10 Center in Wildau präsentieren 26 regionale Künstlerinnen und Künstler, Autodidakten und passionierte Laien bis zum 28. Oktober 2018 ihre Werke aus den Bereichen Malerei und Bildhauerei und Fotografie. Es werden zwei Kunstpreise verliehen. Veranstalter der Ausstellung ist das A10 Center in Wildau.

Im Rahmen der Atelierförderung stehen in diesem und im kommenden Jahr jeweils 50.000 Euro für Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz oder Schaffensschwerpunkt in Brandenburg zur Verfügung. Finanziert werden anteilige Mietkosten oder Zuschüsse für einen Atelierausbau. In diesem Jahr haben insgesamt 16 Künstlerinnen und Künstler Mittel aus der Atelierförderung erhalten. Zusätzlich vergibt das Kulturministerium jedes Jahr einen Nachwuchsförderpreis Kunst in Höhe von 6.000 Euro sowie Stipendien an Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Literatur, Bildende Kunst, Musik und Darstellende Kunst. Das Kulturministerium stellt dafür in diesem Jahr insgesamt rund 150.000 Euro bereit.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de