04.10.2018Frühkindliche Bildung ist Basis für Bildungserfolg

Neues Fenster: Bild - FH Potsdam2 - vergrößern FH Potsdam

Wissenschaftsministerin Martina Münch hat heute in Potsdam die erste internationale Konferenz des ‘Potsdam Research Institute for Early Learning & Educational Action‘ zur Qualitätsentwicklung in der frühkindlichen Bildung eröffnet und auf die Bedeutung frühkindlicher Bildung verwiesen. „Frühkindliche Bildung ist ein Schlüssel zum schulischen Erfolg und zur gesellschaftlichen Teilhabe. Die Bildungsforschung in diesem Bereich ist von grundlegender Bedeutung. Die Anforderungen in Kitas und in Horten nehmen weiter zu, nicht zuletzt vor dem Hintergrund wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen, etwa im Bereich der Integration. Die Fachhochschule Potsdam und die Universität Potsdam setzen mit ihrer gemeinsamen Forschungseinrichtung und dem erfolgreich eingeführten Studienangebot wissenschaftliche Maßstäbe im Bereich der frühkindlichen und vorschulischen Bildung.“

Auf der zweitägigen Tagung am 04. und 05. Oktober tauschen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler interdisziplinär über die Herausforderungen in den Bereichen frühkindlicher Bildung und Entwicklung aus. Das ‘Potsdam Research Institute for Early Learning and Educational Action (PINA)’ ist eine Einrichtung der Fachhochschule Potsdam und der Universität Potsdam. Die im Mai 2017 gegründete hochschulübergreifende Forschungseinrichtung will Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Berlin und Brandenburg vernetzen, um die Lücke zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung zu schließen und eine wissenschaftlich fundierte Qualitätsentwicklung in der frühkindlichen Bildung zu entwickeln. Bereits im Jahr 2016 haben beide Hochschulen das vom Bund geförderte Forschungsprojekt ‘EQUIP – Entwicklung von Qualität und Interaktion im Pädagogischen Alltag‘ sowie den gemeinsamen Master-Studiengang ‘Frühkindliche Bildungsforschung‘ gestartet. Das Land stellt für die Einrichtung des Studiengangs 600.000 Euro pro Jahr sowie zwei zusätzliche Professorenstellen für die beiden Hochschulen zur Verfügun.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de