14.09.2018‘In Stein gemeißelt – Museen und ihre Gebäude‘

Neues Fenster: Bild - Lausitzer Museenland - vergrößern ©Lausitzer Museenland

Wann: Samstag, 15. September, 17.00 Uhr

Wo: Museumsdorf Bloischdorf, Gutsweg 1, 03130 Felixsee, OT Bloischdorf, Landkreis Spree-Neiße

Was: Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil eröffnet offiziell die 14. Museumsnächte im Lausitzer Seenland mit einem Grußwort. Insgesamt rund 30 Museen, technische Denkmäler und Kultureinrichtungen öffnen in diesem Jahr unter dem Motto ‘In Stein gemeißelt – Museen und ihre Gebäude‘ ihre Türen zur Museumsnacht und bieten besondere Aktionen zu sonst ungewöhnlichen Zeiten. Erstmals findet die Aktion in mehreren Nächten zwischen dem 01. und 23. September statt. Die Museumsnächte werden vom Museumsverbund ‘Lausitzer Museenland‘ organisiert

Das Niederlausitzer Sorbische Dorfmuseum Bloischdorf/Błobošojce ist eine rekonstruierte Gutsscheune aus dem Jahr 1880. Schwerpunkt der Dauerausstellung ist das ländliche Leben vom 18. bis 20. Jahrhundert. Neben der Dauerausstellung werden zwei Sonderausstellungen gezeigt. Der gleichnamige Verein engagiert sich auch in der sorbischen/wendischen Kultur- und Brauchtumspflege.

Weitere Informationen: www.lausitzer-museenland.de

PM als Pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de