14.09.2018Gute Lehre sichert Hochschul-Qualität und Zukunft des Landes

Neues Fenster: Bild - Netzwerk Studienqualität  - vergrößern ©Netzwerk Studienqualität Brandenburg

Wissenschaftsstaatssekretärin Ulrike Gutheil hat heute an der Fachhochschule Potsdam dem Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb) anlässlich des zehnjährigen Jubiläums gratuliert und auf die Bedeutung der Lehre für die Qualität der Hochschulen und die Zukunftsfähigkeit des Landes verwiesen. „Im Wettbewerb um attraktive Studienbedingungen spielen gute Lehre und motivierte Lehrende eine herausragende Rolle. Sie sind die Grundlage für gut ausgebildete Fachkräfte und exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Ein wichtiger Partner der Hochschulen bei der Entwicklung guter Lehre ist das Netzwerk Studienqualität Brandenburg. Das Land unterstützt die Hochschulen zudem durch eine leistungsbezogene Mittelvergabe und konkrete Vereinbarungen zur Verbesserung der Qualität von Studium und Lehre in den Hochschulverträgen und würdigt exzellente Leistungen von Lehrenden durch die Verleihung des Landeslehrpreises.“

Das Netzwerk Studienqualität Brandenburg bietet den Lehrenden an den brandenburgischen Hochschulen landesweit Qualifizierungsprogramme und hochschuldidaktische Weiterbildungen an. Die kostenfreien Angebote richten sich sowohl an junge Lehrende mit Basisprogrammen wie auch an erfahrene Professoren, die sich im Rahmen von Coaching-Programmen weiterbilden wollen. Das Netzwerk wird von einem Wissenschaftlichen Beirat beraten. Zum Netzwerk der Brandenburgischen Landesrektorenkonferenz gehören die acht staatlichen Universitäten und Fachhochschulen sowie die Fachhochschule der Polizei Brandenburg als assoziiertes Mitglied. Das Netzwerk und die Geschäftsstelle werden vom Land mit jährlich 283.000 Euro gefördert.

Weitere Informationen: www.faszination-lehre.de

PM als Pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de