31.08.201854 künftige Verwaltungs- und IT-Spezialisten vereidigt – Studiengänge starten an der TH-Wildau im September

Neues Fenster: Bild - TH Wildau - vergrößern ©Technische Hochschule Wildau (FH)

Studieren und dafür Geld bekommen? Das geht in Brandenburg. Innenminister Karl-Heinz Schröter hat heute gemeinsam mit Wissenschaftsministerin Martina Münch 54 junge Frauen und Männer vereidigt. 35 von ihnen nehmen in drei Wochen ihr Studium an der Technischen Hochschule Wildau (Landkreis Dahme-Spreewald) im 2016 neu eingerichteten Studiengang „Öffentliche Verwaltung“ auf. 19 weitere werden erstmals im neuen Studiengang „Verwaltungsinformatik“ ausgebildet. Innenstaatssekretärin Katrin Lange nahm an der Veranstaltung ebenfalls teil.

Innenminister Karl-Heinz Schröter: „Unsere Verwaltung braucht gut ausgebildete Fachleute. In den nächsten Jahren gehen viele Beschäftigte in den Ruhestand. Wir brauchen daher dringend junge Leute in der Verwaltung, besonders auch im IT-Bereich. Ich freue mich, dass wir hier jetzt auch eigene Kräfte ausbilden können. Die Studierenden bekommen ein Studium finanziert, obendrein ein Gehalt und auf sie warten exzellente Aussichten, übernommen zu werden. Was will man mehr?“

Wissenschaftsministerin Martina Münch: „Bei den beiden dualen Verwaltungs-Studiengängen an der TH Wildau sammeln die Absolventinnen und Absolventen bereits im Studium erste Praxiserfahrungen und erwerben neben dem Abschluss 'Bachelor of Laws' auch die Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen bzw. technischen Verwaltungsdienst. Für die beiden Studiengänge stellen wir der Hochschule bis 2020 mehr als drei Millionen Euro zur Verfügung. Um den Fachkräftebedarf auch in Zukunft effektiv zu sichern, haben wir die dualen Studienangebote mit der Verknüpfung beruflicher und akademischer Qualifizierung seit 2015 deutlich ausgebaut – von 10 auf landesweit mittlerweile mehr als 30.“

Beide Studiengänge umfassen sieben Semester, davon zwei praktische Semester in der Brandenburger Verwaltung. Die neuen Anwärterinnen und Anwärter hatten sich im Bewerbungsverfahren unter rund 800 Bewerbern durchgesetzt.

„Öffentliche Verwaltung Brandenburg“ und  „Verwaltungsinformatik“ sind gemeinsame interne Studiengänge von Land und Kommunen. Beide wurden gemeinsam von Land und Kommunen zusammen mit der TH Wildau konzipiert.

Daten und Fakten zum Studiengang (Land):

  • Anwärterbezüge von rund 1.260 Euro brutto während des Studiums
  • ab 03.09.2018 Beginn der 3-wöchigen Einführungsphase
  • ab 24.09.2018 Beginn des Studiums an der TH Wildau

 PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de