29.08.2018Schloss Cecilienhof erstrahlt in neuem Glanz

Neues Fenster: Bild - Schloss Cecilienhof - vergrößern ©Pixabay

Wann: Donnerstag, 30. August, 11.00 Uhr

Wo: Schloss Cecilienhof, Im Neuen Garten 11, 14469 Potsdam

Was: Kulturministerin Martina Münch nimmt am Festakt zum Abschluss der umfangreichen Sanierungsarbeiten von Schloss Cecilienhof teil und spricht ein Grußwort. Im Rahmen der 2014 begonnenen Hüllensanierung des Schlosses Cecilienhof hat die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg unter anderem die Fassaden wiederhergestellt, die Wand- und Deckenfassungen restauriert, die technische Infrastruktur erneuert sowie ein neues Beleuchtungskonzept in den Schlossräumen installiert. Die Baumaßnahmen wurden mit rund 10 Millionen Euro aus dem Sonderinvestitionsprogramm des Bundes sowie der Länder Brandenburg und Berlin für die preußischen Schlösser und Gärten finanziert.

Das Schloss Cecilienhof ist der letzte Schlossbau der Hohenzollern in Potsdam. Es wurde von 1913 bis 1917 als Wohnsitz für das Kronprinzenpaar Wilhelm von Preußen und Cecilie von Mecklenburg-Schwerin errichtet. Unter der Leitung des Architekten Paul Schultze-Naumburg erbauten die Saalecker Werkstätten im Neuen Garten eine Residenz im Stile eines englischen Landhauses. Sie diente bis zum Kriegsende 1945 als Domizil für das Kronprinzenpaar und dessen Familie. Schloss Cecilienhof ist ein Erinnerungsort der Zeitgeschichte: Der englische Premierminister Winston Churchill, der amerikanische Präsident Harry Truman und der sowjetische Diktator Josef Stalin legten hier im Sommer 1945 im Rahmen der Potsdamer Konferenz die Nachkriegsordnung Deutschlands und Europas fest. Seit 2012 trägt Schloss Cecilienhof das Europäische Kulturerbe-Siegel ‘Stätten des Eisernen Vorhangs‘.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de