22.08.2018‘Schattenrisse‘ im Kulturministerium

Neues Fenster: Bild -  - vergrößern Laudatorin Anke Zeisler, Kathrin Karras, Martina Münch

Kulturministerin Martina Münch hat heute die Ausstellung ‘Schattenrisse‘ der Fotokünstlerin Kathrin Karras im Kulturministerium in Potsdam eröffnet. „Im Mittelpunkt der eindrucks- und kraftvollen Fotografie-Arbeiten von Kathrin Karras steht der Mensch – als Porträt, als Landschaft, in ständiger Verwandlung begriffen und in Form seiner Bild gewordenen Träume. Kathrin Karras arbeitet mehrschichtig, überlagert und zerstört Bildflächen, verfremdet sie, fügt Aufnahmen hinzu und fotografiert bereits Fotografiertes neu. In ihren Werken verschmelzen die Fotos miteinander und es entsteht ein neues, eigenständiges Bild. Ihre Werke laden zu einer spannenden Spurensuche im Innen und im Außen ein“, so Münch. „Kathrin Karras gehört zur kreativen und vielfältigen Szene Bildender Künstlerinnen und Künstler, die sich in den vergangenen mehr als 25 Jahren im Land Brandenburg entwickelt hat – ich freue mich, dass ihre Werke in den kommenden Wochen im Kulturministerium zu sehen sind.“

Die 1967 in Guben geborene Kathrin Karras hat Fotografie bei Imago-Fotokunst in Berlin studiert und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Grüneberg in der Gemeinde Löwenberger Land (Landkreis Oberhavel). Sie ist Mitglied im Brandenburgischen Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. Die Ausstellung läuft bis zum 05. Oktober und ist montags bis freitags, von 7.00 bis 18.00 Uhr, im 2. Stock des Ministeriums zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur zeigt regelmäßig Ausstellungen in seinen Räumen. Zuletzt war die Ausstellung ‘Strodisign‘ mit textilen Objekten des Vereins ‘landmade.Kulturversorgungsraum‘ aus dem havelländischen Strodehne zu sehen. Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus-Frankfurt (Oder) präsentierte Anfang des Jahres Werke aus seinem Bestand unter dem Titel ‘Von (Wesens)Verwandtschaften und (Gleich)Artigkeiten‘. Davor wurden Ausstellungen der Potsdamer Malerin Ute Manoloudakis, des Vereins proWissen Potsdam und des Brandenburger Malers und Karikaturisten Jan Beumelburg gezeigt.

Einladungskarte

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de