04.06.2018Grundsteinlegung beim ZALF in Müncheberg

Neues Fenster: Bild - ZALF - vergrößern ©Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V.

Wann:  Dienstag, 05. Juni, 15.00 Uhr

Wo:      Eberswalder Straße 84, 15374 Müncheberg, Landkreis Märkisch-
            Oderland, Haus 4, Konferenzzentrum

Was:  Wissenschaftsministerin Martina Münch spricht ein Grußwort zur
          Grundsteinlegung für das neue „Haus der Kulturbiomforschung“ am
           Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. In dem
           Gebäude sollen künftig vor allem der Einfluss von Mikroorganismen
           auf Pflanzenwachstum und Klimaveränderungen noch intensiver
           erforscht werden. Mit dem Bau des Labor- und Bürokomplexes auf
           dem Campus in Müncheberg stärkt das ZALF die internationale
           Agrarforschung im Land Branden­burg.

Das Vorhaben baut auf den bereits vorhandenen wissenschaftlichen Kompe­tenzen des Leibniz-Zentrums auf und wird zu 80 Prozent durch die Europäische Union im Rahmen des Programms „Förderung der Infrastruktur für Forschung, Entwicklung und Innovation aus dem EFRE (InfraFEI)“ und zu 20 Prozent aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg finanziert. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 4 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für  2020 geplant. Im Gebäude sind unter anderem 10 Labore, 8 Büros sowie ein großer Seminar- und Besprechungsraum vorgesehen.   

Der Forschungsstandort in Müncheberg feiert in diesem Jahr sein 90. Jubiläum.  Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) wurde 1992 gegründet; es beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

PM als pdf

 

 

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de