29.05.201828. Potsdamer Tanztage bringen Bewegung in die Stadt

Neues Fenster: Bild -  - vergrößern ©Oliver Look dpa-Bildfunk

Kulturministerin Martina Münch hat heute im Potsdamer Hans Otto Theater die diesjährigen 28. Potsdamer Tanztage eröffnet und als kulturelles Aushängeschild Potsdams gewürdigt. „Bereits seit 1991 bringen die Potsdamer Tanztage – organisiert von der fabrik – zeitgenössische Tanz- und Performance-Produktionen aus aller Welt in die Landeshauptstadt. Damit hat sich Potsdam zu einem einmaligen Ort für internationales und couragiertes Tanztheater entwickelt. Die Aufführungen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Ungarn, Israel, Kanada, Südkorea und der Republik Kongo kreisen in diesem Jahr um den ‘weiblichen Blick‘ und setzen sich mit Geschlechterverhalten und -beziehungen auseinander. Mit ihren getanzten Antworten wollen die Tänzerinnen und Tänzer faszinieren, provozieren, alarmieren und berühren“, so Münch. „Die Tanztage sind jedoch nicht nur ein Festival zum Zuschauen – sie bieten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Möglichkeiten, sich mit den Künstlerinnen und Künstlern auszutauschen und in Workshops mitzumachen. Die Tanztage bringen im wahrsten Sinne Bewegung in die Stadt.“

Vom 29. Mai bis 10. Juni 2018 werden auf zahlreichen Bühnen der Stadt insgesamt 18 Tanz- und Performance-Produktionen gezeigt, 20 Workshops angeboten und 6 Konzerte veranstaltet. Auf dem Programm stehen 15 Choreografien aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Ungarn, Israel, Kanada und erstmals aus Südkorea und der Republik Kongo. Die 28. Potsdamer Tanztage werden von der fabrik Potsdam – Internationales Zentrum für Tanz und Bewegungskunst organisiert. Das Kulturministerium fördert die Tanztage 2018 mit 60.000 Euro. Mit weiteren rund 250.000 Euro unterstützt die Landesregierung in diesem Jahr die fabrik sowie das länderübergreifende TANZPAKT-Projekt, an dem die fabrik beteiligt ist. Der Leiter des Festivals, Sven Till, wurde heute von der französischen Botschafterin Anne-Marie Descôtes zum ‘Chevalier des Arts et des Lettres‘ ernannt. Er wird damit für seine langjährige Zusammenarbeit mit französischen Choreografen und sein Engagement für deutsch-französische Kultur-Projekte geehrt.

Weitere Informationen: www.potsdamer-tanztage.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de