11.04.2018fontane.200/Neuruppin: „Dem Wort auf der Spur“; das Bildungs- und Vermittlungsprogramm für Brandenburger Schulen zur Leitausstellung fontane.200/Autor startet

Am 11. April wurde das Bildungs- und Vermittlungsprogramm für Brandenburger Schulen zum Fontanejahr 2019 im Museum Neuruppin vorgestellt. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wurde der Startschuss für das Jugendangebot gegeben.

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg unterstützen das Projekt der Fontanestadt Neuruppin.

Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer den Ostdeutschen Sparkassenstiftung: "Kulturelle Bildung ist ein Topthema der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, deshalb freuen wir uns, dass sich mit fontane.200 die willkommene Gelegenheit bietet, eine der großen Figuren der
brandenburgischen Literatur- und Kulturgeschichte Schülerinnen und Schülern aus allen Teilen Brandenburgs in hoffentlich unvergesslicher und zeitgemäßer Weise nahe zu bringen."

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch: „Das Schulfahrtenprogramm ‘Dem Wort auf der Spur‘ ist ein spannendes Projekt kultureller Bildung, das Kinder und Jugendliche nicht nur mit Theodor Fontane und seinen Werken in Berührung bringt, sondern sie auch kreativspielerisch an Sprache heranführt. Der 1819 in Neuruppin geborene Theodor Fontane ist einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller und trägt mit seinem Werk wesentlich zur Identitätsbildung im Land bei. Mit den Jubiläumsveranstaltungen zum 200. Geburtstag Fontanes wollen wir Brandenburg bundesweit und darüber hinaus ins Blickfeld rücken. Dabei
soll es nicht nur um die Würdigung der Person Fontanes gehen, sondern auch darum, sein Werk und Wirken im Spiegel des 21. Jahrhunderts neu zu entdecken und zu reflektieren. Die Landesregierung stellt für das Fontane-Jahr insgesamt rund 1,84 Millionen Euro bereit, darunter rund 200.000 Euro für das Schulfahrtenprogramm ‘Dem Wort auf der Spur‘.“

Die Fontanestadt Neuruppin möchte Brandenburger Schülerinnen und Schüler einladen, sich für einen Tag auf Theodor Fontanes Spuren in seiner Geburtsstadt zu begeben.

Jens-Peter Golde, Bürgermeister der Fontanestadt Neuruppin dazu: „Dank der Kooperation mit unseren Partnern bieten wir mit „Dem Wort auf der Spur“ 2019 in der Fontanestadt ein hochattraktives Tagesprogramm für Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Land Brandenburg. Denn der pädagogische Ansatz, ergänzt um einen gewissen Spaßfaktor und die günstigen finanziellen und organisatorischen Rahmenbedingungen lassen
das Angebot zu einem „Muss“ für jeden Deutschunterricht werden. Ich freue mich bereits auf die vielen jungen Menschen in unserer Stadt, die Theodor Fontane einmal ganz anders erleben werden.“

Der kreative Umgang Theodor Fontanes mit Sprache, Wort und Geschichten steht im Zentrum des Bildungs- und Vermittlungsprogrammes. Die Schülerinnen und Schüler zwischen 6 und 18 Jahren werden mit Hilfe von drei Bausteinen Schreibstoff sammeln, suchen und selbst zusammenführen. Neben dem Besuch der Ausstellung fontane.200/Autor im Museum Neuruppin werden sie den Worten Fontanes in einer Stadtrallye durch die
Innenstadt folgen und in einem Live-Escape-Game ein Rätsel um die Person des Autors lösen.

Das Programm richtet sich damit an die Schulklassen Klasse 1-12 aller Brandenburger Schulen, die eingeladen werden im Zeitraum 29. April bis zum 20. Dezember 2019 die Geburtsstadt Theodor Fontanes zu besuchen.

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung unterstützt diesen konzeptionell attraktiven Tag, inklusive des Transportes mit Bus oder ÖPNV und einem Mittagessen, so dass der Eigenanteil auf lediglich 7 Euro pro Schüler und Schülerin begrenzt werden kann.

Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH als Trägerin der Leitausstellung fontane.200/Autor kooperiert inhaltlich. Die Ausstellung ist zentraler Bestandteil des Vermittlungsprogrammes.

Hierzu betont Dr. Kurt Winkler, Geschäftsführer der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH: „Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung ermöglicht seit vielen Jahren Schülerfahren nach Potsdam, um im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte unsere historischen Spuren kennenzulernen. Ich freue mich sehr, dass im kommenden Jahr die Fontanestadt Neuruppin und die große Jubiläumsausstellung zum 200. Geburtstag des Dichters Ort eines Schülerprogramms werden, das den scheinbar so bekannten Autor „gegen den Strich bürstet“ und in die Sprache der jungen Generation übersetzt.“

PM als PDF

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de