Ministerium

Fachabteilungen

Service

30.11.2017HNEE erhält Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Neues Fenster: Bild - HNEE - vergrößern ©Berit Künzelmann

Wissenschaftsministerin Martina Münch gratuliert der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) zur Auszeichnung mit dem diesjährigen Ars legendi-Preis des Stifterverbandes und der Hochschulrektorenkonferenz. „Nachdem die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde im Mai bereits die internationale Auszeichnung mit dem EMAS-Award für besonders ressourcenschonendes und effizientes Wirtschaften erhalten hat, bekommt sie nun auch noch den Preis des Stifterverbandes und der Hochschulrektorenkonferenz für exzellente Hochschullehre. Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde belegt damit einmal mehr ihre Ausnahmestellung als nachhaltige Einrichtung mit herausragender Lehre“, so Münch. Die HNEE ist aber nicht nur Deutschlands ‘grünste Hochschule‘ – mit ihrem klaren Profil sowie ihrer praxisnahen Lehre und Forschung ist sie auch außerordentlich forschungsstark und zudem ein wichtiger Partner der Landesregierung beim Ausbau dualer Studienangebote zur Sicherung von Fachkräften in Brandenburg.“

Der Stifterverband und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) verleihen den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre seit 2006. In diesem Jahr ging es um das Thema ‘Praxisbezüge und Praktika im Studium‘. Eine Jury mit Vertretern aus Hochschullehre, Didaktik, Studierendenschaft sowie Sozialpartnern hat die Gewinnerinnen und Gewinner in zwei Kategorien aus mehr als 130 Bewerbungen ausgewählt. In der Kategorie ‘Projekt‘ wurde ein Projekt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde ausgewählt: Das Modul ‘Projekt Studienpartner Ökobetrieb‘ rund um das Team von Henrike Rieken ist ein Pflichtmodul für Studierende im zweiten Semester der HNEE. Das Team hat beispielhaft ein Lehrkonzept für den Studiengang entwickelt, der sich stark an konkreten Anforderungen der Land- und Lebensmittelwirtschaft orientiert. Studierende haben hier die Möglichkeit, ganz praktische Lösungen für Fragen und Herausforderungen kooperierender Öko-Bauernhöfe zu entwerfen. In der Kategorie ‘Wissenschaftler‘ wurde der Journalistik-Professor Klaus Meier von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt ausgewählt.

Der Standort Eberswalde ist seit mehr als 180 Jahren der nachhaltigen Forschung und Lehre verpflichtet: Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde wurde 1830 als Höhere Forstlehranstalt gegründet. Seit der Wiederaufnahme des Studienbetriebs im Jahr 1992 am traditionellen Standort setzt die Hochschule auf Zukunftsbranchen wie Erneuerbare Energien, Nachhaltigen Tourismus, Naturschutz, Ökolandbau, Anpassung an den Klimawandel oder Nachhaltige Wirtschaft. Insgesamt 58 Professorinnen und Professoren betreuen mehr als 2.200 Studierende in 17 Studiengängen. Die Hochschule wurde 2009 vom Internetportal Utopia als grünste Hochschule Deutschlands ausgezeichnet, seit 2014 ist sie klimaneutral. Das Land hat die HNEE seit Anfang der 1990er Jahre mit mehr als 70 Millionen Euro für Baumaßnahmen, Einrichtungen sowie Geräte unterstützt.

Weitere Informationen: www.hnee.de

PM als PDF

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de