Kunsthalle Brennabor

Neues Fenster: Bild - Kunsthalle Brennabor - vergrößern © Kunsthalle Brennabor

Initiiert und betreut durch das Brandenburger Theater
Adresse: Geschwister-Scholl-Str. 10-13
14776 Brandenburg an der Havel
Tel.: 03381 / 511 166
www.kunsthalle-brennabor.de

Schon 2001 wurde ein erster Teil der historischen Brennaborwerke instandgesetzt, mit dem Ziel, in Brandenburg an der Havel Ausstellungsräume für bildende Kunst zu schaffen. Das Brandenburger Theater hat seit der Eröffnung der Kunsthalle Brennabor dort alle großen professionellen Ausstellungen kuratiert und durchgeführt. Von Mathematik und Kunst – über Kunst im Knast – Disposition I bis zur Ausstellung mit Porträtmalerei von Anne Hoenig gelang es, international bekannte Künstler in Brandenburg an der Havel vorzustellen. Seit 2004 hat es in der Kunsthalle Brennabor Ausstellungen folgender Künstler gegeben (in chronologischer Reihenfolge): Matthias Deumlich, Sigrid Becker und Hermann Spörel, Stefanie Meixelsberger, Klaus Staeck, Claudia Güttner, Volker Schulz, Kirsten Klöckner, Lutz Jahn, Helge Leiberg, Robert Jacobsen, Nora Schlecht, Künstler sozialer © Kunsthalle BrennaborEinrichtungen der Stadt Brandenburg an der Havel, dem Fotokünstler Hitch, Sylvia Vandermeer, Strawalde, Rabenstayn und Isabelle Federkeil. Im August 2008 ging die mit über 1000 Besuchern erfolgreichste Ausstellung mit Werken von Jan Beumelburg zu Ende. Dietmar Buchmann, Inge Zimmermann, Thomas Schulz, Hans-Hendrik Grimmling und Stefan Heyne waren seither mit Malerei, Fotografie sowie Video- und Klanginstallationen in der Kunsthalle Brennabor vertreten.

Kontakt - Referat 35

Referat 35
Archive, Bildende Kunst, Literatur, Soziokultur

Referatsleiterin:
Nicola-Maria Bückmann
Telefon: 0331 / 866 49 30
nicola-maria.bueckmann@mwfk.brandenburg.de